Prinz Harry kommt ohne Meghan zur Krönung seines Vaters

Nach monatelangem Hin und Her steht endlich fest: Prinz Harry wird im Mai zur Krönung von König Charles III. kommen. Seine Ehefrau, Herzogin Meghan, bleibt jedoch in Kalifornien

Prinz Harry kommt ohne Meghan zur Krönung seines Vaters
©
Prinz Harry kommt ohne Meghan zur Krönung seines Vaters

Es ist offiziell: Prinz Harry (38) wird im Mai zur Krönung von König Charles III. (74) und dessen Ehefrau, Queen Camilla (75), nach London kommen. Das hat der Palast nach monatelangen Spekulationen über eine Teilnahme von Harry nun offiziell bestätigt. Gleichzeitig heißt es aus dem Palast aber auch, dass er ohne seine Familie anreisen wird.

In einem Statement heißt es: "Der Buckingham Palast freut sich bestätigen zu können, dass der Herzog von Sussex an der Krönungszeremonie in der Westminster Abbey am 6. Mai teilnehmen wird. Die Herzogin von Sussex wird mit Prinz Archie und Prinzessin Lilibet in Kalifornien bleiben."

Warum ist Herzogin Meghan nicht dabei?

Prinz Harry lebt mit seiner Ehefrau Meghan (41), dem gemeinsamen Sohn Archie (3) und Töchterchen Lilibet (1) seit 2020 im kalifornischen Montecito. Warum nur Harry aus den USA in seine alte Heimat reisen wird, ist nicht bekannt. Womöglich könnte es daran liegen, dass nur der Sohn des Königs und seine Partnerin eingeladen sein sollen. Laut eines Berichts des "Sunday Telegraph" stünden Archie und Lilibet nicht mit auf der Einladung. Der 6. Mai ist zudem der vierte Geburtstag des kleinen Archie.

In den vergangenen Monaten hatte es zahlreiche Spekulationen gegeben, ob Prinz Harry zur Krönung nach England fliegen wird. Das Verhältnis des Royals mit seinem Bruder William (40) und seinem Vater Charles gilt als äußerst angespannt. In mehreren Interviews, einer Netflix-Doku und der Autobiografie des Prinzen ("Reserve") kritisierten Harry und Meghan seit ihrer Auswanderung immer wieder Mitglieder der Königsfamilie und die britische Presse.

Die Einladung kam vor mehreren Wochen per E-Mail

Ein Sprecher der Sussexes hatte vor mehr als einem Monat bestätigt, dass sie eine Einladung erhalten hatten. "Ich kann bestätigen, dass der Herzog kürzlich E-Mail-Korrespondenz vom Büro seiner Majestät bezüglich der Krönung erhalten hat", zitierte Roya Nikkhah, Royal-Redakteurin der "The Sunday Times", damals aus einem Statement. "Eine unmittelbare Entscheidung, ob der Herzog und die Herzogin teilnehmen werden, wird von uns zu diesem Zeitpunkt nicht bekanntgegeben", hieß es.

Nach zwei Prozessionen und der Krönungszeremonie am 6. Mai wird ein traditioneller Auftritt der Königsfamilie auf dem Balkon des Buckingham Palastes erwartet. Am Sonntag, den 7. Mai, sind auf Schloss Windsor ein Musikkonzert und eine Lichtshow geplant. Am 8. Mai gibt es für die Briten einen zusätzlichen Feiertag mit Events zu Ehren von Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Krönung: Tausende Soldaten marschieren für König Charles III. Krönung: Tausende Soldaten marschieren für König Charles III.