"Star Wars"-Fans jubeln: Mark Hamill trifft "Mutter" Natalie Portman

Mark "Luke Skywalker" Hamill trifft seine Mutter Natalie "Padmé Amidala" Portman: Ein Foto von den Golden Globes lässt "Star Wars"-Fans ausrasten.

"Star Wars"-Fans jubeln: Mark Hamill trifft "Mutter" Natalie Portman
© carrie-nelson/ImageCollect
"Star Wars"-Fans jubeln: Mark Hamill trifft "Mutter" Natalie Portman

Mark Hamill (72) hat seine Mutter getroffen: die 30 Jahre jüngere Natalie Portman (42). Bei der Verleihung der Golden Globes posierten die beiden "Star Wars"-Stars für die Kameras. Hamill postete ein gemeinsames Bild auf seinem X-Account. "Dank der Golden Globes habe ich endlich meine 'Mutter' getroffen", schrieb der Schauspieler zu dem Foto.

Natalie Portman verkörperte in der "Star Wars"-Prequel-Trilogie ab 1999 Königin Padmé Amidala. Zusammen mit Anakin Skywalker, dem späteren Darth Vader, bekommt Padmé Amidala die Zwillinge Luke und Leia. Mark Hamill spielte Luke Skywalker in der Ur-Trilogie von "Star Wars" (ab 1977) und in den späten Fortsetzungen seit 2015.

Nächste Family-Reunion im "Star Wars"-Universum

Die "Star Wars"-Fans rasten bei X über die späte Familienzusammenführung aus. "Es scheint besser gelaufen zu sein als dein Treffen mit deinem Vater", kommentierte eine Anhängerin. Damit spielte sie auf die berühmte Szene aus "Das Imperium schlägt zurück" an, in der Luke und Darth Vader gegeneinander kämpfen - und der Schurke sich als Skywalkers Vater outet.

Ein Fan-Account postete ein Foto des Stars, das diesen mit Hayden Christensen (42) zeigt. Der spielte in der Prequel-Trilogie neben Natalie Portman die Rolle von Anakin Skywalker. "Nachdem wir also die Mutter und den Vater kennengelernt haben. Was kommt als nächstes?", fragt der User im Namen von Luke Skywalker.

Ein anderer X-User erinnerte an ein Get-together von Natalie Portman mit Carrie Fisher (1956-2016). Die Verstorbene hatte bei "Star Wars" Luke Skywalkers Schwester, Prinzessin Leia, verkörpert. Der Fan stellte die Bilder von Portmans Treffen mit ihrem Filmsohn und ihrer Filmtochter gegenüber.

"Star Wars": Das Serienuniversum wächst weiter "Star Wars": Das Serienuniversum wächst weiter