Die Queen ist “erschlagen” vom Engagement der Klima-Aktivisten rund um Greta Thunberg
Die Queen ist “erschlagen” vom Engagement der Klima-Aktivisten rund um Greta Thunberg
Weiterlesen

Die Queen ist “erschlagen” vom Engagement der Klima-Aktivisten rund um Greta Thunberg

Die Weihnachtsansprache der Queen findet über die Grenzen des Vereinigten Königreichs hinaus Gehör. In ihrer diesjährigen Rede erwähnt sie auch die Klima-Aktivisten.

Die Erwähnung in der königlichen Weihnachtsansprache der Königin von England kommt einem Ritterschlag gleich. In ihrer Rede spricht sich die Queen dieses Jahr für die Klimabewegung aus und ist laut eigener Aussage “erschlagen” von der Zielstrebigkeit der heutigen Jugend.

Queen lobt Aktivisten

Als Königin Elizabeth II ein Teenager gewesen ist, tobte gerade der Zweite Weltkrieg. Auch wenn die Teenager heute nicht in einem Kriegsgebiet leben, so machen sie sich doch große Sorgen um die Zukunft.

Die Prognosen fürs Klima sind schlecht, auch weil private Firmen die Erde immer mehr zerstören. Trotzdem setzen sich viele Kinder und Jugendliche für mehr Umweltbewusstsein ein. Das erkennt auch die Queen und bewundert sie für ihren Ehrgeiz. In ihrer Ansprache sagt die Monarchin:

Die Herausforderungen, denen viele heute gegenüberstehen, mögen sich von denen meiner Generation unterscheiden. Aber ich bin beeindruckt, wie eine neue Generation sich ähnlich ernsthaft für Belange wie den Schutz unserer Umwelt oder unseres Klimas einsetzt.

Familienzwist im Palast?

In ihrer Rede spricht die Queen auch über die Geburt ihres Urenkels Archie. Der Sohn von Prinz Harry und seiner Meghan erblickt am 06. Mai in London das Licht der Welt. Doch trotz der Freude darüber sorgt ein Detail in der Rede für große Verwunderung unter den royalen Fans. Mehr darüber erfahrt ihr in unserem Video!

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen