Strenge Kate Middleton: Das lässt sie ihren Kindern nicht durchgehen
Strenge Kate Middleton: Das lässt sie ihren Kindern nicht durchgehen
Weiterlesen

Strenge Kate Middleton: Das lässt sie ihren Kindern nicht durchgehen

Die Erziehung ihrer Kinder ist Kate Middleton extrem wichtig und aus diesem Grund ist bei den Royals zuhause etwas verboten, das Kinder eigentlich sehr lieben.

Während die öffentlichen Verpflichtungen von Kate Middleton und Prinz William seit einigen Monaten ruhen, gilt das Gleiche aufgrund der Schulschließungen auch für ihre Kinder. Um sie tagtäglich bei Laune zu halten, lässt sich die Herzogin von Cambridge ordentlich was einfallen.

Eine Mama, die der Versuchung widersteht

Während viele Eltern ihren Kindern in der aktuellen Situation etwas Zeit vor dem Fernseher erlauben, gilt das nicht für Kate Middleton. Sie ist entschieden gegen die Nutzung von Bildschirmen und möchte nicht, dass ihre Kinder stundenlang davorsitzen.

View this post on Instagram

☑️🇬🇧Here they are! 🤗 The Duke and Duchess of Cambridge, along with Prince George, accompanied Princess Charlotte for her first day of school at Thomas’ Battersea in London. They were welcomed by Helen Haslem, head of Thomas' lower school. Kate and William are seen carrying their children’s backpacks. — I hope they will have a great day in school! They are growing so fast! 👧🏼👦🏼⁣ ⁣ Kate’s outfit: ⁣ - Michael Kors Carnation Georgette Dress⁣ - Navy suede Prada pumps⁣ - Asprey Oak Leaf earrings ⁣ ⁣ Next week, Kate will visit RHS Wisley to see a new Back To Nature playground. 🌱⁣ • • • • • #KateMiddleton #CatherineMiddleton #DuchessofCambridge #PrinceWilliam #DukeofCambridge #PrinceHarry #dukeofsussex #PrinceCharles #QueenElizabeth #PrincessDiana #PrinceGeorge #PrincessCharlotte #PrinceLouis #PippaMiddleton #BuckinghamPalace #KensingtonPalace #royals #Britishroyals #royalfamily #Britain #Uk #England #Cambridge #MeghanMarkle #duchessofsussex

A post shared by Kate Middleton (@duchesscatherineofbritain) on

Die Ehefrau von Prinz William, die zur Zeit viele Termine aus dem Homeoffice wahrnimmt, ist davon überzeugt, dass Bildschirme bei der Kindererziehung nicht förderlich sind, und ermutigt ihre Kinder daher, sich kreativ oder körperlich zu betätigen. Die Royal-Expertin Katie Nicholl erklärt diesbezüglich gegenüber der Daily Mail:

Während dieser Phase wird vor allem Wert auf künstlerische und handwerkliche Tätigkeiten gelegt, wie Malen und Dinge, die nicht Bildschirmen in Zusammenhang stehen.

Mehr Zeit in der Familie

Die Familie verbringt diese außergewöhnliche Situation gemeinsam in ihrem Anwesen und die 38-jährige Mama ist sich bewusst, dass sie sich dessen glücklich schätzen können. Aus diesem Grund sorgt sie dafür, so viel Zeit wie möglich mit den Kindern zu verbringen, sodass keine Zeit vor den Bildschirmen bleibt:

Sie haben Klettergerüste, Schaukeln und einen See. Und jedes Kind hat einen eigenen Abschnitt im Gemüsegarten, um den es sich kümmert.
Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen