Prinz Harry behauptet: Royals sollen von Kate verlangt haben, dass sie ihren Namen ändert

In seinen Memoiren offenbart Prinz Harry, dass die Royal Family Kate diktiert hat, wie sie ihren Namen schreiben soll. Was steckt hinter dieser Behauptung?

Die Royals haben erwartet, dass Kate ihren Namen ändert.
© Tim Graham / Kontributor@Getty Images
Die Royals haben erwartet, dass Kate ihren Namen ändert.

Schon wieder machen angebliche Details über die Vorgänge im Buckingham Palace Schlagzeilen, nachdem sie in den Memoiren von Harry, die auch sonst für ein wenig Ärger sorgen, offenbart worden sind. Dieses Mal beschuldigt der abtrünnige Prinz die Oberhäupter der Royal Family, Kate Middleton, die generell schon vielen Regeln folgen muss, vorgeschrieben zu haben, wie sie ihren Vornamen buchstabieren soll.

Auch interessant:

Neues Porträt von Kate Middleton: Künstlerin enthüllt Details über Gemälde

Herzogin sollte ihren Namen anders schreiben

Kate, die angeblich auch einen Rhetorikkurs absolvieren musste, heißt eigentlich mit bürgerlichem Namen Catherine (sie wird im Jahr 1982 als Catherine Elizabeth Middleton geboren). Als festgestanden hat, dass sie William heiraten und Teil der Königsfamilie werden wird, haben Charles und Camilla sie um einen großen Gefallen gebeten - oder vielmehr etwas von ihr verlangt, wie es Harry ausdrückt. Sie sollte die Schreibweise ihres Namens ändern!

Wie Promiflash berichtet, soll der jetzige König Charles damals befürchtet haben, dass es zu Verwechslungen bei den Monogrammen der Monarchen kommen könnte, wenn mehrere Mitglieder einen Vornamen mit "C" haben. Catherine, die neu in die Familie gekommen ist, habe sich deswegen anpassen sollen - oder besser gesagt ihren Namen. Außerdem sei die Kombination W&C recht unglücklich, was laut Mirror zum Beispiel dazu geführt hat, dass der Anfangsbuchstabe von Kates vollem Namen auf Hochzeitssouvenirs vor dem von ihrem Mann William steht.

Schwere Vorwürfe gegen Royal Family

Zwar hat sie sich dagegen entschieden, ihn von Catherine zu Katherine zu ändern. Bei ihrem Spitznamen hat sich die eindringliche Bitte von Charles und Camilla aber durchgesetzt und heute ist sie jedem als "Kate" bekannt.

In dem Kapitel seiner Memoiren Spare erhebt Harry noch andere Vorwürfe gegen seinen Vater. So soll Charles seinen Söhnen vorgeschrieben haben, wie viel sie maximal arbeiten dürfen, um ihm nicht in der Öffentlichkeit die Schau zu stehlen. Inwiefern diese Anschuldigung der Wahrheit entspricht, ist bislang noch nicht von einer neutralen Quelle bestätigt worden.

Trotzdem nutzt Harry Spare einmal mehr dafür, um gegen seine Familie auszuteilen. So hat er zum Beispiel auch Camilla unterstellt, dass sie Geschichten über ihn erfunden hat, um ihr eigenes Image aufzubessern. Allerdings gibt er in dem Werk auch zu, Drogen konsumiert zu haben, was ihm in seiner Wahlheimat eventuell zum Verhängnis werden könnte.

Auch interessant:

Meghan Markle: Was sie über Kate Middleton sagte, lange bevor sie Prinz Harry traf

"Können nicht gebrochen werden": Harry und Meghan mit Kampfansage

Prinz Harry und Herzogin Meghan ändern die Namen ihrer Kinder

Verwendete Quellen:

Promiflash: 'Die Royals wollten, dass sich Prinzessin Kate mit K schreibt'

Gala: 'König Charles hatte Angst, dass Catherine ihm das Rampenlicht stiehlt'

Mirror: Prince William and Kate Middleton were saved from WC blushes

Kate Middleton und Prinz William: Darum gehen sie auf Abstand zu Prinz Harry und Meghan Markle Kate Middleton und Prinz William: Darum gehen sie auf Abstand zu Prinz Harry und Meghan Markle