Tränen vor der Hochzeit: Meghan bringt Kate nach heftigem Streit zum Weinen

Wenige Stunden vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry hatte Meghan Markle wohl einen heftigen Streit mit Kate Middleton. Nun kommen endlich die Hintergründe des Zerwürfnisses ans Licht.

Tränen vor der Hochzeit: Meghan bringt Kate nach heftigem Streit zum Weinen
Weiterlesen
Weiterlesen

Im Mai 2018 geben sich Meghan Markle und Prinz Harry das Jawort. Während der Feierlichkeit sind alle Augen auf die ehemalige Schauspielerin gerichtet, die in ihrem traumhaften Kleid die ganze Welt bezaubert. Doch hinter den Kulissen soll es bereits vor der Hochzeit zu Spannungen zwischen Kate und Meghan gekommen sein, wie nun englische Zeitungen berichten. Der Grund des Streits zwischen den beiden Frauen soll das königliche Protokoll gewesen sein.

Aus diesem Grund kommt es an dem Tag auch zu einem unschönen Streit zwischen der Braut und ihrer zukünftigen Schwägerin Kate Middlton, die schließlich sogar in Tränen ausbricht. Auch wenn dieses Ereignis damals die Titelseiten aller Boulevardzeitungen ziert, war der wahre Grund für diesen Streit bis heute nicht bekannt.

Wie Meghan Markle Kate Middleton zum Weinen brachte

Ende Mai kommt jetzt endlich die Wahrheit über diese Auseinandersetzung ans Licht. Der britischen Seite The Telegraph zufolge sei Meghan auf Kate losgegangen, weil diese nicht mit den Outfits der Brautjungfern einverstanden war.

Bei der Hochzeitsprobe kam es zu einem Zwischenfall (...) Es war heiß an dem Tag und es kam zu einer Diskussion darüber ob, die Brautjungfern Strumpfhosen tragen sollten oder nicht. Kate, die das Protokoll befolgte, fand, dass sie es sollten, doch Meghan wollte nicht, dass sie welche tragen.

Glaubt man diesem Bericht, so zeigen die Hochzeitsfotos der Herzogin und des Herzogs von Sussex, dass Meghan Markle schließlich ihren Willen durchgesetzt hat, denn die Brautjungfern tragen darauf keine Strumpfhosen.

Zwei Schwägerinnen mit dünner Haut

Auch wenn viele diese Geschichte belächeln werden, zeigt sie doch, wie unterschiedlich sich die beiden Mütter in ihren Charakteren sind. Doch Auslöser dieser Situation war nicht nur, dass die Herzogin von Cambridge die Protokolle strenger beachtet als die Frau von Prinz Harry. Während dieser Zeit waren beide Frauen auch sehr sensibel.

Während Meghan Markle von den Hochzeitsvorbereitungen gestresst war, hatte Kate Middleton gerade erst Louis, ihr drittes Kind, zur Welt gebracht. Das führte letztendlich dazu, dass diese Auseinandersetzung mit Tränen endete und fortan angespannte Stimmung zwischen den Frauen herrschte. Doch es ist nicht der erste Bericht über Meghans angeblich "divenhafte Verhalten" - auch einige ehemalige Mitarbeiter haben sich bereits zu Wort gemeldet und von der "schwierigen Art" der ehemaligen Schauspielerin berichtet.