Dschungelcamp-Beichte: Tessa Bergmeier spricht das erste Mal über ihre bipolare Störung

Im Dschungelcamp bleibt kein wunder Punkt unberührt. Und so hat sich auch Tessa Bergmeier in viele Streitigkeiten verwickelt, alles aufgrund ihrer dünnen Haut. Doch dem liegt eine bipolare Störung zugrunde, wie sie nun erklärt.

Dschungelcamp-Beichte: Tessa Bergmeier spricht das erste Mal über ihre bipolare Störung
© Tristar Media@Getty Images
Dschungelcamp-Beichte: Tessa Bergmeier spricht das erste Mal über ihre bipolare Störung

Tessa Bergmeier muss sich seit einigen Tagen im Dschungelcamp behaupten. Die ehemalige Germany's Next Topmodel-Kandidaten ist bekannt für ihre dünne Haut und hat sich bereits jetzt mit einigen Kandidaten gefetzt. Doch tatsächlich steckt viel mehr hinter Tessas scheinbarer Empfindlichkeit, wie sie jetzt verrät.

Höhen und Tiefen

Damit spricht die Kandidatin das erste Mal offen über ihre psychische Erkrankung. Gegenüber ihrer Mitstreiterin Jana Pallaske verrät sie:

Viele beschreiben es so: Du fühlst dich so wie Jesus. Du weißt, du bist Gott. Ich habe gespürt, alles ist verbunden. Ich bin alles und nichts.

Das ist eine bipolare Störung

Tatsächlich steckt jedoch noch mehr hinter einer bipolaren Störung. Einerseits geht es den Betroffenen unglaublich gut, andererseits leiden sie jedoch auch unter den Gefühlsschwankungen, die sie durchleiden. Tessa erklärt:

Bipolare Störung ist Depression und Manie. Man hat unendlich viel Energie, man kann unendlich Energie schöpfen – aber der Körper halt nicht.

Tessa sucht sich Hilfe

Vor einiger Zeit sei der Leidensdruck bei Tessa so groß gewesen, dass sie nicht wusste, wie sie weiterhin mit ihrer Krankheit leben sollte. Auch das schildert die 33-Jährige ihrer Mitkandidatin:

Ich habe alles angezweifelt, ich dachte, ich wäre nichts wert. Ich habe nur noch gegessen, so viel zugenommen. 20 Kilo mehr als jetzt Mir ging es wirklich schlecht. Die haben mich eingeliefert ins Krankenhaus…

So geht es Tessa heute

Heute würde es ihr jedoch außerordentlich gut gehen, verrät Tessa zum Schluss. Nach vielen Klinikaufenthalten hätte sie nun die Unterstützung eines Therapeuten, der ihr geholfen hat, dass die Krankheit nun bei ihr nicht mehr präsent ist. Sie könnte also wieder ganz normal leben, ohne unter den Depressionen oder der Manie zu leiden.

Verwendete Quellen:

Promiflash: 'Tessa Bergmeier spricht offen über ihre bipolare Störung!'

RTL: 'Tessas Dschungel-Begleitung offenbart: So geht die Camperin mit ihrer bipolaren Störung um'

"Dschungelcamp": Tessa Bergmeier kritisiert Heidi Klum und GNTM "Dschungelcamp": Tessa Bergmeier kritisiert Heidi Klum und GNTM