Aus vom Dschungeltraum: Lucas Cordalis hat Corona

Der Traum, Dschungelkönig zu werden, ist für Lucas Cordalis zu Ende, bevor er überhaupt angefangen hat.

Am Freitag startet endlich die neue Staffel Dschungelcamp, die von treuen Fans schon sehnsüchtig erwartet wird. Allerdings findet die Show dieses Jahr nicht in Australien statt wie sonst, sondern in Südafrika.

"Ich bin ein Star, holt mich hier raus!"

Die Kandidat:innen sind bereits vor Ort und posten auf Instagram regelmäßig Ausschnitte aus ihrem Leben, filmen dabei auch ihre Villen, in denen sie derzeit noch untergebracht sind, bevor es dann tatsächlich los in die Wildnis geht.

Doch ein Kandidat hat gar nicht die Chance, Dschungelkönig zu werden: Lucas Cordalis. Der Vater einer kleinen Tochter hat sich nämlich mit dem Coronavirus infiziert und darf nicht mit seinen Konkurrent:innen ins Camp ziehen.

Keine Symptome und milder Verlauf

Damit verpasst Lucas, dessen Frau ihm Vorschriften darüber gemacht hat, was er im Dschungel auf keinen Fall ausplaudern darf, vorerst die Chance, es seinem Vater gleichzutun und Dschungelkönig zu werden.

Der TV-Sender RTL, auf dem das Dschungelcamp schon seit 16 Jahren ausgestrahlt wird, bestätigt Lucas' Corona-Erkrankung. Der 54-Jährige habe keine Symptome, heißt es weiter.

Cordalis in Isolation

Schon sein erster PCR-Test in Südafrika sei positiv gewesen, so der Sender. Deshalb muss Daniela Katzenbergers Mann nun vorerst in Quarantäne bleiben - ob er zu einem späteren Zeitpunkt dazustoßen darf, ist unklar.

Ein Ersatzkandidat soll erstmal nicht ins Camp einziehen, was dafür spricht, dass Costa Cordalis' Sohn möglicherweise doch noch um die Krone und das Zepter kämpfen darf. Derzeit wird er, obwohl er keine Symptome hat, engmaschig medizinisch kontrolliert.

Deutsche Studie zeigt: Coronavirus schädigt Organe auch bei mildem Verlauf Deutsche Studie zeigt: Coronavirus schädigt Organe auch bei mildem Verlauf