Brigitte Macron: Frankreichs First Lady in Lebensgefahr
Brigitte Macron: Frankreichs First Lady in Lebensgefahr
Brigitte Macron: Frankreichs First Lady in Lebensgefahr
Weiterlesen

Brigitte Macron: Frankreichs First Lady in Lebensgefahr

Der zweite Lockdown in Frankreich kommt für die Ehefrau von Präsident Emmanuel Macron wie gerufen. Denn das Leben der First Lady ist in Gefahr.

Das Leben als First Lady ist nicht immer ganz einfach, das muss auch Brigitte Macron, die Gattin des französischen Präsidenten, immer wieder feststellen. Neben dem zweiten Lockdown, den Emmanuel Macron am 29. Oktober über Frankreich verhängt hat, muss sich seine Ehefrau nun um ihr eigenes Leben sorgen.

Brigitte Macron in Lebensgefahr

Wie die Seite Gala berichtet, wurde Brigitte Macron verordnet, das Haus vorerst nicht mehr zu verlassen. Denn ihr Leben ist in Gefahr.

Der Grund: Eine Karikatur von Mohammed, veröffentlicht in der französischen Satirezeitschrift Charlie Hebdo, sorgt bei vielen Muslimen für heftigen Zorn. Zum Schutz der französischen First Lady haben die Sicherheitsleute des Präsidentenpaars daher diese Schutzmaßnahme verordnet.

Seit Wochen in Isolation

Demnach soll Brigitte Macron auch nach dem Lockdown noch im Élysée-Palast bleiben und ihre offiziellen Termine abgesagt haben. Das sind keine guten Nachrichten für Emmanuel Macrons Ehefrau, die bereits seit mehreren Wochen hinter verschlossenen Türen ausharrt.

Erst am 15. Oktober musste sie in Isolation, nach dem die 67-Jährige Kontakt zu einer Person hatte, die sich zuvor mit dem Coronavirus infiziert hatte. 2020 ist offensichtlich für niemanden ein leichtes Jahr, auch nicht für eine First Lady - Melania Trump kann davon auch ein Lied singen!

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen