Caro und Andreas Robens: So denken sie über Nachwuchs
Caro und Andreas Robens: So denken sie über Nachwuchs
Caro und Andreas Robens: So denken sie über Nachwuchs
Weiterlesen

Caro und Andreas Robens: So denken sie über Nachwuchs

Caro und Andreas Robens sind nicht nur als Kult-Auswanderer, sondern auch als Sieger vom Sommerhaus der Stars bekannt. Jetzt sprechen sie über ihre Baby-Pläne.

Caro und Andreas Robens haben, wie vorhergesehen, das Sommerhaus der Stars gewonnen. Mit dem Sieg geht übrigen auch ein Preisgeld von 50.000 Euro einher. Ob sie das Geld wohl in ihr Fitnessstudio auf Malle stecken? Immerhin leiden die Sportfreaks auch finanziell unter der Corona-Krise.

Was kommt nach dem Sieg?

Nach dem Sommerhaus-Sieg läuft es auch bei Vox gut für die Auswanderer, denn sie haben dort ihre eigene Doku-Soap bekommen, die da heißt: Caro und Andreas - 4 Fäuste für Malle. Und der Name ist Programm!

Die beiden Fitnesstrainer erzählen in der Doku unter anderem, wie sie sich die Zukunft vorstellen. Da stellt sich natürlich auch die Frage, ob die beiden eine Familie gründen wollen. Das Paar hat sich dazu natürlich schon oft Gedanken gemacht. Andreas sagt:

Erstens haben wir dafür keine Zeit, und zweitens möchte Caro kein Kind. Damit kann ich leben.

Caro wollte nie Kinder

Caro gerät daraufhin richtig in Fahrt und erzählt, dass sie noch nie Kinder haben wollte:

Es gibt für mich nichts Positives an einem Kind. Wenn man sich mal eins für eine halbe Stunde ausleiht, ist das toll. Sobald sie anfangen zu stinken, schreien oder anstrengend werden, kann ich sagen: ‚Hier Mama, ist dein Kind wieder.’ Schon als Fünfjährige hab ich zu meiner Freundin, die überlegt hat, wie sie später ihr Kind nennen will, gesagt, dass ich keine möchte. Und das habe ich mein Leben lang durchgezogen.

Warum müssen alle Paare Kinder haben?

Die Auswanderin stört sich an der ständigen Frage, wann sie und ihr Mann denn endlich Nachwuchs erwarten. Für Caro ist es eine Frechheit, Paare ständig auf dieses Thema anzusprechen:

Ich finde es traurig, wenn Leute immer wieder fragen: ‚Warum hast du keine Kinder?‘ Wieso muss jeder Kinder haben?

Und Andreas?

Andreas hingegen hätte scheinbar schon manchmal gerne Kinder gehabt, wie man an seiner Aussage erkennen kann. Allerdings betrachtet er die Sache genauso nüchtern wie seine Frau:

Ab und zu mal hätte ich gern so einen Bengel, mit dem man was unternehmen kann oder ein Töchterchen, das du schön ausstaffierst und ihr Klamotten kaufst. Ich glaube, ich bin auch nicht fähig, ein Kind aufzuziehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich so ein guter Vater wäre, der da Drachen steigen lässt.

Also wird es wohl bei den beiden Hunden bleiben, um die sich die beiden Malle-Auswanderer rührend kümmern. Eine Vergrößerung ihrer Familie ist also nicht geplant...

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen