Charlène zurückgelassen: Fürst Albert feiert Geburtstag mit seinem unehelichen Sohn

Fürstin Charlène bekommt Besuch von ihrem Mann Albert in Südafrika, aber nur kurze Zeit später reist ihr Gemahl wieder ab - wegen seines unehelichen Sohnes!

Charlène zurückgelassen: Fürst Albert feiert Geburtstag mit seinem unehelichen Sohn
Weiterlesen
Weiterlesen

Fürstin Charlène ist noch immer in Südafrika - dort hat sie sich nämlich einen HNO-Infekt eingefangen und darf nicht fliegen, weswegen sie nicht zurück nach Monaco kann. Es wird sogar spekuliert, dass sie für immer in ihrer Heimat bleiben möchte.

Alberts kurze Reise

Ein Indiz dafür wäre, dass sie sogar den zehnten Hochzeitstag getrennt von Albert verbracht hat, allerdings hat ihr eine Freundin ein Hochzeitsständchen gesunden als Entschädigung.

Jetzt hat Fürst Albert seine Frau in Südafrika besucht, um endlich wieder in ihrer Nähe zu sein. Allerdings dauert die Reise nicht so lange, wie Charlène es vielleicht gerne hätte.

Große Party

Der Fürst fliegt nach nur wenigen tagen wieder zurück in seine Heimat Monaco, denn es steht ein wichtiges Event an: Sein Sohn Alexandre Coste hat Geburtstag! Der junge Mann feiert einen wichtigen Geburtstag, er wird nämlich 18 Jahre alt.

Auf der Geburtstagsfeier darf der Familienmensch, der Albert nunmal ist, natürlich nicht fehlen. Alexandre ist Alberts unehelicher Sohn, der aus der Affäre mit Stewardess Nicole Coste entstanden ist.

Gästeliste

Aber nicht nur seine Eltern sind zu der Party eingeladen, sondern auch Alexandres 29-jährige Halbschwester Jazmin Grace, die aus der Beziehung von Albert und Tamara Rotolo hervorging. Da auch sie ein uneheliches Kind ist, hat sie, genau wie Alexandre, keinen Anspruch auf den Thron von Monaco.

Charlène dürfte wohl ganz froh sein, dass sie aufgrund ihres Flugverbots nicht bei der ausgelassenen Party dabei sein kann. Denn es ist weithin bekannt, dass sie die unehelichen Kinder ihres Mannes nicht leiden kann.