Donald Trump: Was ist aus seiner Exfrau Marla Maples geworden?
Donald Trump: Was ist aus seiner Exfrau Marla Maples geworden?
Donald Trump: Was ist aus seiner Exfrau Marla Maples geworden?
Weiterlesen

Donald Trump: Was ist aus seiner Exfrau Marla Maples geworden?

Vor der Hochzeit mit Melania Knavs ist Donald Trump mehrere Jahre mit Marla Maples liiert. Doch was macht Trumps zweite Ehefrau heute?

Bei den Trumps ist ein Tag ohne heißes Gerede kein erfolgreicher Tag. Acht Tage vor der Präsidentschaftswahl, wird tagtäglich ordentlich in der Skandal- und Gerüchteküche gerührt. Doch während Melania und auch Ivanka das Spielchen anstandslos mitmachen, fällt jemand anderes aus Trumps Vergangenheit aus dem Muster. Die Rede ist von: Marla Maples.

Er macht per FedEx Schluss

Donald Trumps zweite Ehefrau hält sich seit der Scheidung von dem Geschäftsmann bedeckt. Sie und Donald Trump heiraten 1993, bekommen eine gemeinsame Tochter und lassen sich 1999 wieder scheiden, nachdem Donald Trump per FedEx Schluss gemacht hat.

Für die Schauspielerin ist es ein Schock und ihr stinkreicher Ex-Mann speist sie mit einer Million Dollar und 100.000 Dollar Unterhalt für die gemeinsame Tochter ab, allerdings auch nur bis zu deren 21. Lebensjahr.

Ein Leben in Abgeschiedenheit

Obwohl ihre Beziehung zu Donald Trump in den 90ern viele Schlagzeilen ziert, beschließt Marla Maples, ihre Tochter Tiffany weit weg von den bösen New Yorker Zungen aufzuziehen.

Die damals 36-jährige Schauspielerin zieht nach der Scheidung nach Kalifornien und spielt seither in einigen Filmen mit, darunter Black and White (1999) und A Nanny for Christmas (2010). Außerdem nimmt sie an der amerikanischen Version von Let’s Dance teil, scheidet aber leider schon nach der vierten Folge aus.

Ein letztes Aufbäumen

Obwohl sie so zurückhaltend ist, überlegt sie wohl 2016, als sich Donald Trump zur Präsidentschaftswahl aufstellen lässt, ein Buch zu schreiben und nimmt sogar Kontakt zu einem Verleger auf, dies zumindest berichtet eine Quelle gegenüber der Vanity Fairim Jahr 2019.

Allerdings kommen Ivanka und Donald Trump ihr zuvor und verbieten ihr, das Buch zu schreiben. Nach diesem missglückten Versuch hat sie schließlich ein für alle Mal genug von ihrem Ex-Mann. Sie erklärt:

Ich glaube, es war gut, dass ich für eine Zeit geschwiegen habe, damit die Leute wissen, dass ich durch den Präsidentenstatus meines Ex-Mannes nie irgend eine Berühmtheit erlangen wollte.
Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen