Donald Trump: Buch behauptet, Melania und Ivanka hätten sich über die Pflichten der First Lady gestritten

Melania und Ivanka gerieten während Trumps Amtszeit als US-Präsident aneinander, behauptet die Publikation.

Donald Trump, Ivanka, Melania, Streit, Beziehung
© John Lamparski@Getty Images
Donald Trump, Ivanka, Melania, Streit, Beziehung

Ein neues Buch sorgt für noch mehr Wirbel um die Familie Trump. Das Werk mit dem Titel American Woman: The Transformation of the Modern First Lady, from Hillary Clinton to Jill Biden - wurde der New York Post vor der offiziellen Veröffentlichung zugesandt. Die Zeitung hat ein interessantes Detail aus dem Text aufgedeckt: Offenbar haben sich Melania und Ivanka über die Rolle der First Lady gestritten.

Nach Trumps zahlreichen rechtlichen Problemen steht seine Beziehung zu Melania unter scharfer Beobachtung. Ivanka ist ebenfalls ein Liebling der Medien, und kürzlich wurde sogar behauptet, dass eine der beiden führenden Frauen in Trumps Leben die Trump Organization retten könnte, da Donald Trump und seinen Söhnen die Geschäftstätigkeit in New York untersagt wurde. Es scheint jedoch, dass die beiden Frauen nicht auf einer Wellenlänge liegen. Schauen wir uns ihre Beziehung an.

Melania blieb in New York

In dem Buch wird behauptet, es habe vier Jahre lang einen "internen Machtkampf" zwischen Melania und Ivanka gegeben. Melania heiratete Donald Trump im Jahr 2005 auf einer mit Stars besetzten Hochzeit in Palm Beach, während Ivanka seine Tochter aus einer 13-jährigen Ehe mit der verstorbenen Ivana Trump ist. Stiefgeschwisterliche Beziehungen sind oft kompliziert, aber wenn sie die Familie des US-Präsidenten betreffen, sind die Spannungen besonders groß.

In dem Buch wird behauptet, dass alles mit Melanias Entscheidung begann, in New York zu bleiben, nachdem Trump Präsident wurde. Um sie und Trumps Sohn Barron vor dem Rampenlicht zu schützen, blieben sie in ihrem Haus, während Trump ins Weiße Haus in Washington D.C. umzog. Dadurch entstand angeblich eine Lücke in der Position der First Lady, die Ivanka gerne ausfüllen wollte.

Ivankas und Melanias Machtkampf

In dem Buch, das von der Korrespondentin der New York Times für das Weiße Haus, Katie Rogers, verfasst wurde, wird behauptet, Melania habe ihre Zeit als First Lady "gegen alle Erwartungen" verbracht. Sie gab nur wenige Interviews, und ihre Auftritte an Trumps Seite wurden mit der Zeit immer seltener. Dies hat in letzter Zeit ebenfalls für Aufsehen gesorgt, da viele glauben, dass Melanias Abwesenheit bei der Kandidatur ihres Mannes beabsichtigt ist.

In dem Buch wird auch behauptet, dass Melania und Ivanka Spitznamen für die jeweils andere hatten, die verraten, wie sie über ihre angebliche Rivalin denken. Berichten zufolge nannte Melania ihre Stieftochter "Die Prinzessin", als ihre Beziehung verbittert war. Ivanka hingegen machte sich mit dem Spitznamen "The Portrait" über Melanias typisch schweigsame Präsenz lustig. Rogers schreibt, dass die beiden Frauen ihre Beziehung nie als Hindernis für ihre Unterstützung von Trump betrachtet haben.

Dies ist bei weitem nicht das erste Mal, dass ihre Fehde die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zieht. Letztes Jahr enthüllte Stephanie Winston Wolkoff, die während der Präsidentschaftskampagne und der Amtszeit von Donald Trump eng mit Melania befreundet war, was die beiden wirklich übereinander dachten.

Auch interessant:

Während ihr Vater Donald vor Gericht poltert: Ivanka Trump genießt ihr neues Leben

Ivanka Trump bricht ihr Schweigen: "Ich liebe meinen Vater"

Still und heimlich: Melania Trumps Ehevertrag knallhart neu verhandelt
Verwendete Quellen
:

Mirror: Melania Trump's cutting nickname for rival step-daughter Ivanka revealed in new book

Express: Melania Trump's brutal White House war with Ivanka exposed in explosive new book

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

Donald Trump: Hat seine Frau Melania seine Eskapaden absichtlich gedeckt? Donald Trump: Hat seine Frau Melania seine Eskapaden absichtlich gedeckt?