Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil spricht über die Herausforderung, alleinerziehend zu sein
Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil spricht über die Herausforderung, alleinerziehend zu sein
Weiterlesen

Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil spricht über die Herausforderung, alleinerziehend zu sein

Monatelang ist es still um die ehemalige GZSZ-Schauspielerin Jasmin Tawil. Als sie wieder an die Öffentlichkeit geht, wartet sie gleich mit einer großen Überraschung auf: Sie ist in der Zwischenzeit Mutter eines kleinen Sohnes geworden. Jetzt spricht sie in einem Interview darüber, dass das Muttersein nicht immer ganz einfach ist.

Nachdem sich insbesondere ihr Vater damals Sorgen macht, als die Schauspielerin und Sängerin auf Hawaii einfach untertaucht, könnte dieser heute wohl nicht glücklicher sein: Jasmin ist mittlerweile Mutter eines Jungen, der auf den Namen Ocean Malik hört.

Mit dem Kindsvater - dessen Identität lange Zeit nicht ganz klar war - ist Jasmin allerdings nicht mehr zusammen. In einem Interview mit RTL verrät sie nun, wie sich dies auf ihr Leben auswirkt.

Das Leben ist hart

Die Wahl-Amerikanerin hat momentan nur wenig Geld zur Verfügung und ist zudem noch alleine für ihren Sohn verantwortlich. Das kann manchmal ganz schön an den Nerven der jungen Frau zehren:

Definitiv ist es ein Traumleben für ein Baby auf Hawaii, aber ich bin als Mutter oder als Frau oft überfordert, weil ich alleine bin.
View this post on Instagram

Wenn das Glück Dich trifft.

A post shared by Jasmin Madeleine El-Tawil 🦏 (@jasmintawil) on

Immerhin ist sie mit ihrem jungen Kind nicht mehr obdachlos; sie ist bei einem Freund untergekommen, der sie bei sich wohnen lässt:

Ich kann jetzt das erste Mal so richtig durchatmen, weil ich Tristan gefunden habe. Er hat mich auf Facebook angeschrieben und ich wohne jetzt hier und habe hier mein eigenes Zimmer, er hilft mir total. Wir haben nicht viel Geld. Aber viel Freiheit und Raum. Das Leben ist definitiv jetzt leichter mit Tristan.

Wenn das Leben mit dem Kleinen auch anstrengend sein mag, so scheint sie es doch keinen Moment zu bereuen, Mutter geworden zu sein.

Ihr Kind gibt ihr Kraft

Dank ihres Kindes hat die ehemalige Schauspielerin wieder einen geregelten Tagesablauf, den sie wie folgt beschreibt:

Ich stehe um 5 Uhr auf und dann ist erstmal Ocean-Time. Das heißt, es wird gespielt, gefüttert. Dann gehen wir meistens zum Meer - was sehr gesund ist. Dann fange ich an, den Tag für mich zu planen. Treffe mich mit Leuten.

Auch gebe ihr Sohn ihr die Kraft, weiterhin durchzuhalten. Mittlerweile ist auch der Vater von Ocean in dessen Leben involviert, sodass Jasmin sicherlich ab und an eine kleine Verschnaufpause hat. Die gönnen wir ihr nach den schweren Zeiten von Herzen.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen