Krebsverdacht bei Danni Büchner: "Ich habe ein Testament gemacht"

Danni Büchner hat Angst, denn eine Untersuchung beim Arzt bringt ein gefährliches Ergebnis zutage.

Danni Büchner hat erst letzte Woche einen Streit mit ihrer Tochter Joelina gehabt, bei dem es ums Thema Klamotten ging. Jetzt gibt es neue Schlagzeilen um Danni - diesmal sind sie aber weitaus dramatischer.

Große Sorgen

Denn die 43-Jährige erzählt im Interview mit RTL, dass bei einer Routineuntersuchung beim Frauenarzt Auffälligkeiten im Blut erkannt wurden. Es kommt heraus: Der Tumormarker ist erhöht.

Sofort macht sich die fünffache Mama Sorgen über den erhöhten Wert, immerhin ist auch ihr Ehemann Jens dem Krebs zum Opfer gefallen. Im Interview bringt sie ihre Sorgen zum Ausdruck:

Wenn ich jetzt darüber nachdenke, kommen mir die Tränen. Ich musste zum MRT und ich dachte sofort: Was ist, wenn mir dasselbe passiert, wie mit Jens? Ich habe tagelang gezittert und gedacht: Was ist, wenn? Wenn ich nicht mehr bin, was haben meine Kinder dann?

Das Testament ist fertig

Aber immerhin hat Danni vorgesorgt: Für den Fall der Fälle hat die Auswanderin ein Testament gemacht, und das schon kurz nach Jens' Tod, damit die Kinder abgesichert sind. Außerdem sei ein Testament laut Danni in Spanien sehr wichtig.

Dass meine kleinen Kinder bei meinen großen Kindern bleiben dürfen, dass das, was ich gespart habe, bei meinen Kindern bleibt, dass meine allerbeste Freundin mit auf meine Kinder guckt. Ich meine, ich habe drei Minderjährige.

Glücklicherweise müssen die Kinder in nächster Zeit aber wohl keinen Gebrauch vom Testament machen, denn bei einer folgenden Untersuchung kann der Arzt Entwarnung geben, denn Danni hat keinen Krebs. Ende gut, alles gut!

Danni Büchner macht neue Liebe offiziell! Danni Büchner macht neue Liebe offiziell!