Nach Tod von Prinz Philip: Jetzt muss die Queen den nächsten schweren Verlust verkraften
Nach Tod von Prinz Philip: Jetzt muss die Queen den nächsten schweren Verlust verkraften
Nach Tod von Prinz Philip: Jetzt muss die Queen den nächsten schweren Verlust verkraften
Weiterlesen
Weiterlesen

Nach Tod von Prinz Philip: Jetzt muss die Queen den nächsten schweren Verlust verkraften

Die Queen hat es momentan nicht leicht. Erst vor wenigen Wochen ist Prinz Philip verstorben, der ihr lange Jahre ein getreuer Partner war. Immer noch in Trauer muss die Monarchin jetzt schon den nächsten Verlust verkraften.

Dass die Queen eine Hundenärrin ist, ist allgemein bekannt und macht sie für viele sympathisch. Um sie zu trösten, schenkt Prinz Andrew seiner Mutter zwei Hunde, als Prinz Philip im März schwer erkrankt.

Ein Verlust jagt den nächsten

Laut adelswelt.de soll Queen Elisabeth die beiden Racker sofort ins Herz geschlossen haben. Sie tauft die Fellnasen Muick und Fergus, Letzterer ist nach ihrem verstorbenen Onkel Fergus Bowes-Lyon (1889-1915) benannt.

Letztes Wochenende ist der Dorgi Fergus, der eine Mischung aus Dackel und Corgi war, jetzt verstorben. Er war nur fünf Monate alt. Der Verlust muss sicherlich ein Schock gewesen sein, noch dazu so kurz nach dem Tod ihres geliebten Ehemannes, über den der Hund sie eigentlich hinwegtrösten sollte.

Ein Leben voller Hunde

Erst im Oktober letzten Jahres hatte sie ihren geliebten Hund Vulcan verloren. Die Queen scheint einfach nicht ohne die süßen Vierbeiner leben zu können. So hat sie im Laufe ihres Lebens über 30 Hunde besessen.

Die junge Queen mit einem ihrer vielen Hunde  Bettmann / Kontributor@Getty Images

Vor allem Corgis, aber auch Cocker Spaniel und Dorgis haben es der Britin angetan. Dabei stammten einige ihrer Fellnasen von der Hundedame Susan ab, die Elisabeth II. 1944 von ihrem Vater zu ihrem 18. Geburtstag geschenkt bekommen hat. Jetzt bleiben ihr nur noch Muick und Candy.

Schau dir die süßen Hunde von der Queen im Video an!