Erst 2085: Dieser Brief von Queen Elizabeth II. darf erst lange nach ihrem Tod gelesen werden

Vor knapp einer Woche wurde bekannt: Queen Elizabeth II. ist verstorben. Ihre Familie und Fans trauern, zeitgleich muss der frisch ernannte König Charles III. jede Menge Aufgaben übernehmen und sich unter anderem auch um die Beerdigung kümmern. Jetzt sorgte jedoch ausgerechnet ein Brief der Verstorbenen für Aufsehen.

Queen Elizabeth II., bis vor Kurzem noch Staatsoberhaupt Großbritanniens, hatte im Jahr 1986 einen handgeschriebenen Brief an die Bürger Sydneys verfasst. Doch das ist noch nicht der eigentliche Grund für die vielen Schlagzeilen rund um das Schriftstück!

Der geheime Brief ist versiegelt und darf noch nicht geöffnet werden

Das Kuriose an dem Brief ist nämlich nicht, dass er schon fast 40 Jahre alt ist. Und auch nicht, dass er offensichtlich so geheim ist, dass nicht mal die Angestellten der Monarchin davon wussten - geschweige denn, was darin steht.

Wie unter anderem der Daily Mirror berichtet, sorgt etwas ganz anderes für Aufsehen: In einer Notiz verlangt die damalige Regentin, dass der Brief erst "an einem beliebigen, vom Bürgermeister zu bestimmenden, Tag des Jahres 2085" geöffnet werden dürfe, um den Bürgern Sydneys die darin enthaltene Botschaft zu übermitteln.

Bis dahin kann er in einem Glaskasten betrachtet werden

Die Bürger Sydneys müssen sich also noch geschlagene 63 Jahre gedulden. In der Zwischenzeit wird der Brief in einem Glaskasten im Queen Victoria Building der australischen Großstadt.

Mehr zum Thema:

Emotional: Prinzessin Anne bekommt besondere Ehre nach dem Tod der Queen

Briefmarkensammlungen im Wert von fast 100 Millionen Euro und Schlösser: Wie reich war Queen Elizabeth?

Nur kurz vor ihrem Ableben: Das ist das letzte Foto von Queen Elizabeth II.

Royals-Experte sicher: Queen Elizabeth II. wird bald zurücktreten Royals-Experte sicher: Queen Elizabeth II. wird bald zurücktreten