Tod von Elizabeth II.: Briten müssen extra ihre Nationalhymne ändern

Während die Monarchin mit der längsten Amtszeit in der britischen Monarchie gerade ihren letzten Atemzug getan hat, bereitet sich ihr Königreich darauf vor, ihr, aber auch dem neuen König, mit einer neuen Nationalhymne die Ehre zu erweisen.

Königin Elizabeth II., die seit dem 6. Februar 1952 auf dem britischen Thron saß, ist vor kurzem verstorben und lässt ein ganzes Land nach der längsten Regierungszeit in der Geschichte seiner Monarchie in tiefer Trauer zurück.

Nach mehr als 70 Jahren mit einer Frau an der Spitze des Vereinigten Königreichs sind nun die Männer der Königsfamilie an der Reihe. In der Tat wird die britische Monarchie für mindestens drei Generationen keine Königin mehr an der Spitze haben. Nachdem Prinz Charles nun König wird, soll sein Sohn William dessen Nachfolge antreten, gefolgt von Prinz George.

Nach der Zeit der Staatstrauer werden im Vereinigten Königreich und in den 14 souveränen Staaten des Commonwealth zahlreiche Änderungen vorgenommen werden. Briefmarken, Münzen, Abzeichen der Ordnungskräfte, Thronfolge - die Untertanen der Königin werden sich laut ntv an ihren neuen Monarchen, aber vor allem an ihre neue Hymne gewöhnen müssen. Wir verraten euch, was aus dem berühmten God Save the Queen werden wird.

Die Nationalhymne: Was wird aus "God Save the Queen"?

Es ist dieses patriotische Lied, das seit 1952, als Elizabeth nach dem Tod ihres Vaters, König Georg VI., den Thron besteigt, in allen Stadien, bei globalen und nationalen Veranstaltungen, aber auch bei königlichen Zeremonien ertönt.

Mit ihrem Tod und der Thronbesteigung von Prinz Charles muss sich ein ganzes Land an den neuen Monarchen gewöhnen, sogar in seiner Nationalhymne.

Bisher war es üblich, dass die Briten God Save The Queen sangen, um Gott darum zu bitten, die Monarchin zu bewahren, ihr ein möglichst langes Leben zu gewähren und ihr bei ihren königlichen Pflichten zu helfen. Jetzt geht es nicht mehr um eine Königin an der Spitze des Vereinigten Königreichs und des Commonwealth, sondern um einen König, und das zumindest für die nächsten drei Generationen.

Die Änderung der Hymne ist bereits nach dem Tod von Königin Victoria der Fall, als die Nationalhymne mit dem Amtsantritt von Edward VII. in God Save the King umgewandelt wird.

Die Nationalhymne des Vereinigten Königreichs, die neben dem Maori-Lied Aotearoa auch von Neuseeland übernommen wurde, wurde 1686 von Jean-Baptiste Lully komponiert und 1745 nach einer Übersetzung von Händel auch im Vereinigten Königreich angenommen.

Wer wird Elizabeth II. ersetzen?

Als der Tod von Königin Elizabeth II. bekannt gegeben wird, richten sich die Augen der Welt auf ihren Sohn, der als erster in der Thronfolge König werden sollte.

Charles wird dann zu einem späteren Zeitpunkt, einige Monate nach dem Tod seiner Mutter, bei einer pompösen Zeremonie in der Westminster Abbey gekrönt, auch wenn er bereits am Tag nach dem Tod der Queen offiziell König wird, so der Focus.

Dies war bei Queen Elizabeth der Fall, die am 6. Februar 1952 zur Monarchin ausgerufen worden war, aber erst am 2. Juni 1953 gekrönt wurde, vor einer großen Gruppe königlicher Gäste, aber vor allem vor 277 Millionen Fernsehzuschauern weltweit, die die Übertragung verfolgt hatten. Ein Novum für eine Krönung im Vereinigten Königreich.

Auch interessant:

Tod der Queen: Emotionales Statement von König Charles III.

Queen Elizabeth: Das sind ihre letzten Worte an Prinz Philip gewesen

Queen Elizabeth II. ist gestorben

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

Tod der Queen: Welche Royals müssen umziehen, wenn sie stirbt? Tod der Queen: Welche Royals müssen umziehen, wenn sie stirbt?