Playboy-Chef: Unter dieser Bedingung darf Laura Müller noch mal aufs Cover

Der Playboy-Chef Florian Boitin verrät, wie ihm Laura Müller auf dem Cover seines Männermagazins gefallen hat und unter welchen Umständen sie noch mal ins Heft dürfte.

Der Playboy feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Zu diesem Anlass verrät der deutsche Playboy-Chef, Florian Boitin, gegenüber Bild, welche Frauen ihm am besten auf dem Cover gefallen haben:

  • Nastassja Kinski (1983)
  • Simone Thomalla (2010)
  • Natalia Wörner (2011)
  • Giuliana Farfalla (2018)
  • Laura Müller (2020)
  • Juliana Seyfahrt (2021)

Laura ist einer seiner Lieblinge

Zu jeder dieser sechs Frauen erzählt der Playboy-Chef Anekdoten und verrät, warum sie für ihn ein Highlight in der langen Geschichte des Playboys darstellen und was sie so interessant macht.

Doch warum gehört ausgerechnet Laura Müller zu seinen liebsten Playmates? Sein Interesse an ihr besteht schon seit dem Sommerhaus der Stars, in dem Laura Müller und Michael Wendler es sich 2019 ziemlich gemütlich gemacht haben:

Ich hatte sie während des 'Sommerhaus der Stars' gesehen und wahrgenommen, dass nach ihrem Auszug die Quoten sanken. Ich habe Michael Wendler angerufen. Er war zum einen geschmeichelt, eine so begehrte Partnerin an seiner Seite zu haben. Darüber hinaus erkannte er aber auch sofort die Chance, dadurch mit ihr als Sänger zurückzukommen. Was ja auch eine Zeit lang klappte.

Wendler war "wie ein Fan"

Weiter verrät Boitin, dass Laura nicht alleine zum Shooting nach Mallorca gekommen sei, sondern dass der Wendler ebenfalls dabei gewesen sei. Er soll sich "wie ein Fan gegeben" haben und "sichtbar stolz auf sie" gewesen sein.

Der Playboy-Boss habe selbst nicht damit gerechnet, dass die Ausgabe mit Laura Müller auf dem Cover so einen riesigen Hype auslösen würde, wie er Bild sagt. Das Verhältnis von Boitin zu Laura und dem Wendler scheint in den letzten Monaten angespannt, nachdem das Paar auf ihrem OnlyFans-Kanal Bilder aus dem Playboy zeigen, obwohl sie nicht die Rechte daran besitzen.

Playboy-Chef stellt Bedingung

Trotzdem macht Boitin der Influencerin ein Angebot: Sie dürfte noch mal in den Playboy, allerdings stellt er dafür eine Bedingung, die sich auf ihren Ehemann bezieht. Er sagt:

Klar ist: Solange Laura mit Michael Wendler zusammen ist, wird es kein zweites Shooting mit ihr geben.

Mehr zum Thema:

Laura Müller: Neue Geschäftsidee soll die Kasse klingeln lassen

Mit OnlyFans und Social Media: So groß ist das Vermögen Laura Müller

Fake News um Laura Müller: Jetzt äußert sie sich zum Babybauch-Foto

Laura Müller und Michael Wendler wollen Geld auf OnlyFans verdienen Laura Müller und Michael Wendler wollen Geld auf OnlyFans verdienen