Queen Elizabeth II.: Bei Fast Food wird sie schwach

Königin Elizabeth II. ernährt sich nicht nur von gehobener französischer Küche, wie ihr ehemaliger Koch verrät. Sogar Fast Food soll sie gerne essen.

Wer bei der Queen zum Dinner eingeladen wird, erwartet sicherlich vieles, aber bestimmt kein Fast Food. Doch die Monarchin ist eben auch nur ein Mensch und fühlt sich hin und wieder zu ungesunden Leckereien hingezogen. Ihr ehemaliger Koch verrät, bei welchem Fast Food sie nicht Nein sagen kann.

"Wir haben Wildbret-Burger gemacht"

15 Jahre lang arbeitet Darren McGrady als Koch für das britische Königshaus und gibt heute auf seinem YouTube-Kanal Einblicke in seinen Arbeitsalltag bei den Royals. So hat er beispielsweise erzählt, warum Diana beim Essen mit der Queen nie um Nachschlag verlangt hat und dass sie viel Zeit bei ihm in der Küche verbracht hat. Aktuell plaudert er aus, dass Elizabeth II. eine besondere Vorliebe für Burger hatte.

Während Otto Normalverbraucher für einen Burger in der Regel zu McDonald's oder Burger King fahren, bevorzugt die Queen eher die Luxusvariante, sagt McGrady zu The Sun:

In Balmoral haben wir immer unsere eigenen Burger gemacht. Sie haben Hirsche geschossen, und wir haben Wildbret-Burger gemacht. Wir haben sie mit herrlichen Preiselbeeren gefüllt.

Ja zum Burger, Nein zur Pizza

Und noch etwas unterscheidet den "Queen’s-Burger" von der klassischen Variante: Er wird immer ohne Brötchen zubereitet, denn so mag ihn die Monarchin am liebsten. "Wir haben nie Brötchen gebacken", erzählt McGrady.

So sehr die Queen für Burger schwärmt so wenig scheint sie italienische Pizza zu mögen. Zumindest sei während seiner gesamten 15 Jahre im Palast keine einzige Pizza serviert worden.

Royals-Experte sicher: Queen Elizabeth II. wird bald zurücktreten Royals-Experte sicher: Queen Elizabeth II. wird bald zurücktreten