Besteht eine Rivalität zwischen der Schwester und der Tochter von Queen Elizabeth?

Glaubt man einer Spezialistin für Körpersprache, besteht zwischen der jüngeren Schwester von Queen Elizabeth II. und der Tochter der Monarchin eine handfeste Rivalität. Beide wetteifern angeblich um den Platz des mondänsten Royals.

Besteht eine Rivalität zwischen der Schwester und der Tochter von Queen Elizabeth?
Weiterlesen
Weiterlesen

Was verbindet Princess Margaret und Princess Anne? Es ist das Streben nach Berühmtheit und Rampenlicht. Beide werden oft miteinander verglichen und doch haben sie sich viel weniger vertragen, als man das glauben möchte. Das sagt zumindest Judi James, eine Spezialistin für Körpersprache, die ihre Beobachtungen dem britischen Express mitteilt.

Die Tante und die Nichte

Prinzessin Margaret, die 2002 verstorbene, jüngere Schwester von Elizabeth II. ist oft als "Revoluzzer -Prinzessin" betitelt worden. Als Mitglied des Londoner Jetsets hat man sie ständig in angesagten Clubs der Hauptstadt gesehen. Sie hat sich mit zahlreichen Stars getroffen, insbesondere aus der Modewelt.

Prinzessin Anne, die einzige Tochter von Elizabeth II., hat schon mit 18 Jahren Repräsentationsaufgaben innerhalb der königlichen Familie übernommen. Als sehr gewissenhafter Spross erscheint die heute 70-Jährige damals sehr oft zu offiziellen Anlässen. In den Augen der Medien wird das als Konkurrenz zu ihrer Tante Margaret wahrgenommen.

Wer ist die Extravaganteste der Familie?

Ungeachtet ihres Altersunterschieds tauchen die beiden Prinzessinnen oft auf denselben Events auf und erscheinen auf den Titelseiten von Modemagazinen. Nach Judi James ist es zwischen beiden zu einer handfesten Rivalität darüber gekommen, wer denn die Mondänste innerhalb der königlichen Familie ist. Genauer sagt sie hierzu dem Express:

Obwohl Margaret die Tante von Anne war, hat es eine Zeit gegeben, in der beide Frauen Rivalinnen um den Platz des mondänsten Royals in der Klatschpresse gewesen sind.

James geht hierauf noch weiter ein:

Über beide ist in den hochklassigen Modemagazinen berichtet worden, auch ihre Darstellung wird an die der Stars angeglichen.

Annes ernstere Körpersprache

Glaubt man allerdings Judi James, wirkt bei alledem die Körpersprache von Anne "ernster", James erklärt hierzu:

Margarets Pose ist die eines wahren Stars, mit angewinkeltem Knie, die Hände liegen über der Taille ineinander, das Kinn wird vorgestreckt und das Ganze von einem umwerfenden Lächeln begleitet.

Anders ihre Nichte:

Anne hat sich dagegen für ihre Körpersprache an Soldaten inspiriert, die sie so oft anzusehen hatte. Sie hält ihre Arme und Beine gerade, wie beim Strammstehen. Ihr Kinn ist leicht zurückgenommen und ihr etwas finsterer und mürrischer Ausdruck geben eine ernstere und intensivere Herangehensweise vor.

So wirkt Anne auf ihr Umfeld

Kein schöner Vergleich! Allerdings scheint es mit der Zeit zwischen den beiden zu einem Waffenstillstand gekommen zu sein, um die Militär-Metapher weiter zu spinnen. Die Royals-Expertin Judi James fasst das so zusammen:

Mit wachsendem Alter wirkt Anne dann, mit ihrem Hauch von Arroganz, mit ihrem einschüchternden Selbstvertrauen und ihrem erstaunlichen Flirt-Charme immer mehr wie Margaret, auch, was ihr Outfit anbelangt.
Royale Konkurrentinnen: Queen Elizabeth fühlte sich von Diana "bedroht" Royale Konkurrentinnen: Queen Elizabeth fühlte sich von Diana "bedroht"