Bushido und Anna-Maria Ferchichi mussten zweite Hochzeit verschieben

Seit zwei Jahren planen Bushido und Anna-Maria Ferchichi, ihr Eheversprechen zu erneuern. Doch die Romantik blieb bei dem Paar zuletzt auf der Strecke: "Die Umstände waren nicht entspannt und ich habe keinen Raum dafür gesehen", erklärt die achtfache Mutter.

Bushido und Anna-Maria Ferchichi mussten zweite Hochzeit verschieben
© imago/Future Image
Bushido und Anna-Maria Ferchichi mussten zweite Hochzeit verschieben

Mit einem 100.000-Euro-Ring und vor einer Traumkulisse am Strand von Abu Dhabi hat Bushido (45) seine Frau Anna-Maria Ferchichi (42) 2022 auf Knien gefragt, ob sie ihr Eheversprechen nach zehn Jahren noch einmal erneuern wollen. Dazu ist es bis jetzt aber nicht gekommen. Grund dafür war das vergangene turbulente Jahr bei dem Paar, das insgesamt acht Kinder hat.

Anna-Maria Ferchichi: "Unsere Ehe ist nicht immer super"

Durch ihren Nachwuchs und den Umzug in ihre neue Wahlheimat Dubai sei die Romantik weitestgehend auf der Strecke geblieben. "Die Umstände waren nicht entspannt und ich habe keinen Raum dafür gesehen und auch nicht die Notwendigkeit, dort jetzt so ein Fest vom Zaun zu brechen", erzählt Anna-Maria Ferchichi im Interview mit RTL.

Sie habe es "nicht gefühlt", zudem hätten die beiden "Phasen" in dem Jahr gehabt, "wo wir uns total genervt haben", erzählt die achtfache Mutter weiter. Ihre Ehe sei eben "nicht immer super".

Dass es mit ihrer zweiten Hochzeit bislang nicht geklappt hat, habe Bushido dennoch "sehr getroffen". Schließlich habe er bereits alles geplant und den Ring organisiert. Immerhin: Laut RTL planen die beiden als nächstes einen Liebestrip nach Paris.

Abschiedstournee statt Hochzeit?

Ob es das Paar dieses Jahr schafft, ein zweites Mal zu heiraten? Schließlich haben die beiden weiterhin mit ihrem Nachwuchs alle Hände voll zu tun. Zudem hat Bushido für 2024 seine Abschiedstournee "König für immer!" angekündigt, die im März beginnt.

Anna-Maria Ferchichi dachte vor Bushido nicht an weitere Kinder Anna-Maria Ferchichi dachte vor Bushido nicht an weitere Kinder