Heidi Klum: So aufwendig war ihr Halloween-Kostüm

Sie müsse für ihr Kostüm Straßen sperren lassen, hatte Heidi Klum angekündigt. Ganz so riesig war ihr Halloween-Outfit dann zwar doch nicht, aber für eine Überraschung sorgte das Model allemal: Denn die 50-Jährige verwandelte sich in einen großen Pfau - und brauchte dafür zehn weitere Menschen.

Heidi Klum: So aufwendig war ihr Halloween-Kostüm
© getty/[EXTRACTED]: Gotham/WireImage
Heidi Klum: So aufwendig war ihr Halloween-Kostüm

Mit Spannung war das Halloween-Kostüm von Heidi Klum (50) erwartet worden. Und sie hatte sich für ihren großen Auftritt wieder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Als Pfau kam sie zu ihrer berühmten Party in New York - und zehn Tänzer und Tänzerinnen des Cirque du Soleil bildeten ihre Federn.

Großer Auftritt auf dem roten Teppich

Klum trug ein blaues Kostüm mit einer aufwendigen Kopfbedeckung samt Schnabel, die Artisten waren in grün gekleidet. Auf dem roten Teppich der Location, dem New Yorker Nachtclub "Marquee", posierte die farbenfrohe Truppe, um sich in einen großen schönen Vogel zu verwandeln. Im Mittelpunkt stand natürlich die Gastgeberin in ihrem kobaltblauen, hautengen Anzug. Die Tänzer und Tänzerinnen lieferten zudem eine kleine Performance für die Fotografen und TV-Kameras.

Die Tage zuvor hatte Klum ordentlich die Werbetrommel gerührt, in Interviews ein "gigantisches" Kostüm angekündigt und gemeint, sie müsse wohl sogar Straßen in Manhattan absperren lassen. "Amazon Live" übertrug die Verwandlung auf Instagram. Dort führte die Vierfach-Mutter die Zuschauer aber erstmal in die Irre und zeigte sich lange in einem roten Umhang.

Ihre Idee: "Wir alle würden eins werden" Seit 2000 organisiert das Model seine Halloween-Party in der Metropole und zeigte dabei schon so einige aufsehenerregende Kostüme. Im Interview mit dem "People"-Magazin auf dem roten Teppich erklärte sie am 31. Oktober, wie es zu ihrer diesjährigen Verkleidung kam: "Ich wollte mit vielen, vielen Leuten ein Kostüm machen. Ich wollte eine Menge Leute haben und wir alle würden eins werden. Und für mich war das eine Sache - meiner Meinung nach der Pfau." Sie sei sogar extra zum Cirque du Soleil nach Montreal geflogen, um herauszufinden, wie sie alle unter einen Hut bringen könne. "Meine Füße haben ein anderes Muster, also verschmelzen meine Füße mit seinen Beinen", erklärte sie und betonte, wie wichtig ihre Platzierung für die Farbtöne ihres Kostüms war. Jede Bewegung musste auf dem roten Teppich sitzen, um ein stimmiges Gesamtbild zu bieten. Auch die Gäste waren kreativ Auch Klums Ehemann Tom Kaulitz (34) war wie in den vergangenen Jahren eingebunden in ihr Kostüm. Er kam als Pfauenei und war in der Verkleidung kaum zu erkennen. Auch viele andere Gäste - darunter etliche deutsche Bekannte - gaben sich Mühe, um bei der Halloween-Party mithalten zu können: Kaulitz' Zwillingsbruder Bill kam als Einhorn, Klums Tochter Leni (19) als Erdbeertörtchen. Tokio-Hotel-Mitglied Georg Listing (36) und Influencer Riccardo Simonetti (30) hatten beide das gleiche Kostüm gewählt: Wasserkönig Triton. Die "Germany's Next Topmodel"-Siegerin des Jahres, Vivien Blotzki (22), huldigte Popqueen Madonna und Klums Kumpel Thomas Hayo (54) kam als "Neo" aus dem Matrix-Film.
Von Heidi gezwungen? Tom Kaulitz erklärt Eier-Kostüm bei Halloween-Party Von Heidi gezwungen? Tom Kaulitz erklärt Eier-Kostüm bei Halloween-Party