Ehe-Aus bei den spanischen Royals: Cristina von Spanien gibt Trennung bekannt

Skandal in der spanischen Königsfamilie: Nachdem Iñaki Urdangarin mit einer anderen gesehen wurde, gibt Cristina von Spanien die Trennung bekannt.

Nachdem viele munkeln, dass in Sachen Liebesleben vor allem Juan Carlos, der Noch-König das Sagen über Sohn Felipe hat, kommt es nun zum nächsten Liebesskandal in der spanischen Königsfamilie.

Die spanische Zeitung Lecturas hat nämlich vor einigen Tagen Bilder veröffentlicht, die Iñaki Urdangarin am französischen Strand von Bidart zeigen. Darauf turtelt der Ehemann von Cristina von Spanien mit einer Frau, doch nicht seiner.

Iñaki Urdangarin hat eine Andere

1997 heiratet Cristina von Spanien den ehemaligen Handballprofi und diese Krise ist nicht die Erste, die ihre Ehe seitdem erschüttert.

Bereits seit 2018 lebt das Paar getrennt, weil Iñaki Urdangarin wegen der Veruntreuung von 6 Millionen Euro Steuergeldern verurteilt wurde und sein Heimatland deswegen nicht verlassen darf.

Die Schwester von Felipe lebt allerdings mit der jüngsten Tochter ihrer vier gemeinsamen Kinder in Genf. Der erneute Skandal ist offensichtlich zu viel für die Infanta Cristina.

Cristina von Spanien gibt Ehe-Aus bekannt

Auch wenn sich Cristina von Spanien öffentlich nicht zu den Bildern ihres Mannes mit der anderen Frau äußerte, scheint es Grund genug für eine Trennung, die das Paar nun bekannt gibt:

Im gegenseitigen Einvernehmen haben wir beschlossen, unsere eheliche Beziehung zu unterbrechen.
Da es sich hierbei um eine private Entscheidung handelt, bitten wir um den größtmöglichen Respekt unserer Mitmenschen.

Auch ihr Sohn Pablo meldet sich zu Wort und erklärt, dass die Familie ganz in Ruhe über alles sprechen wolle und sich alle dennoch "gleich lieb haben werden".

"Sturm der Liebe"-Traumpaar gibt Trennung bekannt "Sturm der Liebe"-Traumpaar gibt Trennung bekannt