Diebe im Palast: Queen Elizabeth wurde von ihren Angestellten beklaut
Diebe im Palast: Queen Elizabeth wurde von ihren Angestellten beklaut
Diebe im Palast: Queen Elizabeth wurde von ihren Angestellten beklaut
Weiterlesen

Diebe im Palast: Queen Elizabeth wurde von ihren Angestellten beklaut

Wieder einmal steht die britische Königsfamilie inmitten eines Skandals. Diesmal ist es jedoch nicht selbstverschuldet: Ein Mitarbeiter hat die Queen beraubt.

Nichts bleibt Queen Elizabeth II. erspart, die seit vielen Monaten nun schon mit einer schlechten Nachricht nach der anderen zu kämpfen hat. Alles begann zweifelsohne mit dem Megxit, direkt gefolgt von der Corona-Pandemie, die die Königin zwang, sich auf Schloss Windsor zurückzuziehen. Und nun sorgt auch noch ein Diebstahl für Aufruhr im britischen Königshaus.

Diebe im Buckingham Palace

Die englische Zeitung Daily Mail berichtet kürzlich, dass der Buckingham Palace Anfang August Opfer eines Diebstahls wurde. Der Übeltäter soll kein geringerer als ein vertrauter Mitarbeiter der Queen gewesen sein. Der 37-jährige Angestellte war seit sechs Jahren im Dienst der Krone tätig.

Sein Diebesgut: Auf eBay verkaufte der Dieb handgefertigte Papeterie, Bilderrahmen von Prinz Harry, eine gravierte Brille und eine Medaille des Bath-Ordens aus dem Königshaus. Einfach unglaublich!

Festnahme und Entlassung

Der gute Mann hat sich also gedacht, er verkauft ein paar Wertstücke der Queen und macht sich dann ein schönes Leben. Am 7. August wird der Dieb jedoch festgenommen und kurz darauf gegen eine Kaution wieder freigelassen. Doch seinen Job im Dienste der Königin ist der Mann natürlich los. Das hatte er sich bestimmt anders vorgestellt.

Doch in den sozialen Netzwerken gibt der Mann damit an auf der Hochzeit von Meghan und Prinz Harry eingeladen gewesen zu sein und verrät Informationen über die königliche Familie und ihr persönliches Umfeld. Mehr über den schockierenden Fall erfahrt ihr in unserem Video.

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen