"Die Wollnys": Kurz nach der Taufe von Anastasia muss eines der Familienmitglieder ins Krankenhaus

Bei den Wollnys kehr einfach keine Ruhe ein! Eigentlich wollte die Großfamilie bald für ein Jahr in die Türkei ziehen - doch erst standen diverse Familienfeiern an. Und jetzt auch noch ein Krankenhausaufenthalt.

Alles schien perfekt zu sein: Die Familienfeste neigen sich ihrem Höhepunkt zu und anschließend sollte es in die Türkei gehen. Dieser Plan könnte möglicherweise aber noch einmal auf Eis gelegt werden - zumindest für einige Familienmitglieder.

Bei der Taufe von Anastasia sind alle glücklich

In der neuen Folge von Die Wollnys - Eine schreckliche große Familie dreht sich zunächst alles um die Taufe der kleinen Anastasia. Das macht auch Großmama Silvia sehr glücklich, denn ihr ist es ein Anliegen, dass all ihre Kinder und Enkelkinder getauft sind und "den Segen" haben.

Und nachdem die Taufe der Tochter von Sylvana und Flo nun mehrmals verschoben werden musste, ist die Freude über das schön gestaltete Fest gleich doppelt so groß. Da darf auch Pater Anton nicht fehlen, der schon die ein oder andere Taufe bei Familie Wollny vorgenommen hat.

Doch nur wenig später muss Sarafina mit einem ihrer Söhne ins Krankenhaus

Die Freude über die Familienfeier hält aber nicht allzu lange: Ein paar Tage später muss Sarafina mit einem ihrer Zwillinge ins Krankenhaus: Der kleine Emory hat einen schlimmen, anhaltenden Husten und jetzt muss seine Lunge untersucht werden - mithilfe einer Vollnarkose!

Ein Schock für die jungen Eltern, denn eine Vollnarkose bei kleinen Kindern birgt so einige Gefahren.

Weitere Artikel zum Thema:

Sarafina Wollny im Schock: Übel betrogen in der Türkei!

Baby-Verbot: Silvia Wollny verbietet weitere Enkelkinder

"Die Wollnys": Bangen um Emory – platzt die Auswanderung?

Silvia Wollny in Sorge: Familienmitglied erneut im Krankenhaus Silvia Wollny in Sorge: Familienmitglied erneut im Krankenhaus