"Schlagerbooom 2023": Darum war Florian Silbereisen vom Michelle-Auftritt so gerührt

Die Stars der Szene gaben sich einmal mehr bei Florian Silbereisen die Klinke in die Hand. Für einen der emotionalen Highlights des Abends sorgte vor allem Michelle, die beim "Schlagerbooom 2023" die Gründe für ihre Karriereende darlegte.

"Schlagerbooom 2023": Darum war Florian Silbereisen vom Michelle-Auftritt so gerührt
© imago/osnapix
"Schlagerbooom 2023": Darum war Florian Silbereisen vom Michelle-Auftritt so gerührt

Am Samstagabend stieg in der Dortmunder Westfalenhalle die größte Schlagerparty des Jahres. Moderator Florian Silbereisen (42) hatte unter dem Motto "Alles funkelt! Alles glitzert!" zu seiner Sendung "Schlagerbooom 2023" im Ersten geladen. Und natürlich folgten seinem Aufruf die absoluten Größen des Genres. Unter anderem präsentierte Andrea Berg (57) ihr neues Album, das ebenfalls am 20. Oktober auf den Markt kam. Auch Howard Carpendale (77) präsentierte dort sein neues Werk "Let's do it again". Doch ein Auftritt überstrahlte an diesem Abend alle anderen: Die Sängerin Michelle (51) kündigte kurz zuvor an, sich im kommenden Jahr mit einem letzten Album von ihren Fans endgültig zu verabschieden und ihre Karriere zu beenden.

In der Silbereisen-Show performte sie ihren Abschiedssong "Das war's für mich" und erklärte ihre Entscheidung im Gespräch mit dem Moderator, der seine Rührung nicht verbergen konnte: "Hier sind alle ein bisschen sprachlos. Was für ein emotionaler Song. Man kann es nicht so richtig glauben, wenn du das plötzlich singst." In ihrem Leben habe es Höhen und Tiefen gegeben, erklärt sich Michelle anschließend. Sie sei jetzt an einem Punkt, wo sie diese Türe schließen wolle, damit sie eine neue öffnen könne.

Thomas Anders und Florian Silbereisen würdigen Roger Whittaker

Ein weiteres Highlight des Abends war ein emotionales Medley von Thomas Anders (60) gemeinsam mit Florian Silbereisen. Die beiden setzten dem am 13. September verstorbenen Roger Whittaker (1936-2023) mit dessen größten Hits ein musikalisches Denkmal. "Seine Musik macht ihn unsterblich. Lieber Roger, wir werden dich nie vergessen", sagte Silbereisen zum womöglich emotionalen Höhepunkt des Abends. Silbereisen und Anders sangen unter anderem Hits wie "Ein bisschen Aroma", "Albany" und "Eloise". Nach der Performance schickte Silbereisen einen Gruß an seinen verstorbenen Kollegen: "Ich hoffe, du hast da oben zugehört und ein bisschen mitgesungen mit uns!"

Unter den weiteren Gästen beim "Schlagerbooom 2023" waren unter anderem DJ Ötzi, Joelina Drews, Lucas Cordalis, Kerstin Ott, Ross Antony, Mickie Krause, Daniel Munoz, Ben Zucker, Beatrice Egli oder auch Maite Kelly, Anastacia und Eloy de Jong. Insgesamt schalteten durchschnittlich 4,61 Millionen Zuschauer am Samstagabend im Ersten ein. Damit musste sich Florian Silbereisen im Quotenduell nur der ZDF-Krimireihe "Helen Dorn" mit 5,08 Millionen Zuschauern geschlagen geben.

Goldene Henne: Damit hat Howard Carpendale nicht gerechnet Goldene Henne: Damit hat Howard Carpendale nicht gerechnet