Bittere Niederlage: Britney Spears Vater bleibt vorerst weiterhin ihr Vormund

Seit Jahren kämpft Britney Spears um das Ende ihrer Vormundschaft, jetzt erhält sie erneut eine bittere Niederlage: Ihr Vater soll bis auf weiteres ihr Vormund bleiben.

Bittere Niederlage: Britney Spears Vater bleibt vorerst weiterhin ihr Vormund
Weiterlesen
Weiterlesen

Letzte Woche berührt und schockiert die Sängerin in einer zwanzigminütigen Gerichtsansprache die ganze Welt. Britney erklärt, wie es ihr tatsächlich seit 13 Jahren geht, und demnach scheint es ihr alles andere als gut zu gehen, wie sie es auf Social Media immer zeigt.

Die Hoffnung ist zunächst groß

Nachdem ihre Anschuldigungen gegen ihren Vater öffentlich werden, scheint die Hoffnung groß zu sein. Britney selbst meldet sich bei ihren Fans, entschuldigt sich und blickt gleichzeitig aber auch positiv in die Zukunft.

Auch auf ihre kleine Schwester Jamie Lynn Spears kann sich die 39-Jährige verlassen, denn einige Tage nach der Anhörung betont auch sie vor aller Welt, dass sie Britney stets beistehen wird.

Der Beschluss des Gerichts ist ein Schock

Der Schwere der Vorwürfe nach haben viele gerechnet, dass Britney Spears bald endlich wieder allein über ihr Leben bestimmen darf, doch die vorsitzende Richterin Brenda Penny macht ihr jetzt einen Strich durch die Rechnung.

Den Antrag auf das Ende der Vormundschaft mit sofortiger Wirkung wurde abgelehnt. Doch das ist nicht die einzige schlechte Nachricht: Britney Spears und ihr Anwalt Sam Ingham haben im November auch ein Ende der Verwaltung ihrer Finanzen durch Vater Jamie gefordert, was ebenfalls abgelehnt wurde.

Britneys Forderungen werden abgelehnt

Die genaue Forderung war, dass nicht mehr Jamie Spears das Gesamtvermögen von etwa 60 Millionen Euro verwaltet, sondern ausschließlich der Vermögensverwalter Bessemer Trust.

Das Gericht stimmt daraufhin lediglich einer Co-Verwaltung zu, welche aber aufgrund fehlender und nicht unterschriebener Dokumente nicht umgesetzt werden kann.

Die Sängerin kämpft weiter um ihre Freiheit

Warum die zuständige Richterin sowohl mit der Aufhebung der Vormundschaft als auch dem Ende des finanziellen Verwaltungsrechts durch Britneys Vater nicht einverstanden ist, ist bisher nicht bekannt. Fakt ist, dass nach den extremen Anschuldigungen das Urteil für viele Fans sehr fragwürdig ist.

In den kommenden Tagen möchte der Rechtsanwalt Sam Ingham einen neuen Antrag einreichen, die Britney Spears Freiheit fordert, denn so schnell wird die Sängerin nicht ihren sehnlichsten Wunsch aufgeben.

Endlich frei: Britney Spears spricht über das Ende ihrer Vormundschaft Endlich frei: Britney Spears spricht über das Ende ihrer Vormundschaft