Die Qual der Wahl: So sehen Sarah Lombardis Hochzeitskleider aus

Sarah Lombardi hat Ja gesagt. Wie hart die Vorbereitungen zu ihrer Traumhochzeit waren und wie schwer ihr die Wahl ihres Brautkleides gefallen ist, erfahrt ihr von uns.

Die Qual der Wahl: So sehen Sarah Lombardis Hochzeitskleider aus
Weiterlesen
Weiterlesen

Sarah hat es wieder gewagt: ehemals Lombardi, jetzt wieder Engels. Die 28-jährige Sängerin hat ihrem liebsten Julian Engels das Jawort gegeben. Am Sonntag verkünden die beiden die frohe Nachricht und die Bilder vom Tag X zeigen sie glücklicher denn je.

Auf den Fotos sieht man auch Sarahs traumhafte Brautkleider – ja, ganz richtig gelesen, die Entscheidung ist ihr nämlich so schwergefallen, dass sie gleich zwei Kleidern nicht widerstehen konnte. Aber man heiratet ja schließlich auch nur ein- … oder eben zweimal.

Sarah und ihr Traum in Weiß

In ihrer Insta-Story berichtet Sarah Engels von ihrer Traumhochzeit und den Vorbereitungen. Dazu zählt natürlich auch die Wahl des Brautkleides, die ihr offensichtlich gar nicht so leichtgefallen ist. Doch dann war es Liebe auf den ersten Blick, wie sie berichtet:

Ich dachte immer, es wäre Blödsinn, wenn man sagt, du ziehst ein Brautkleid an und weißt einfach, das ist es – aber genau so war es.

Vorher hat sie jedoch in ihrem liebsten Brautmodengeschäft sage und schreibe 500 Kleider anprobiert. Die Wahl fiel zu guter Letzt dann auf zwei weiße Spitzenkleider mit nudefarbenem Unterkleid.

Auch wenn Schleppe und Schleier natürlich nicht fehlen dürfen, ist ihre Kleiderwahl deutlich schlichter als noch 2013 bei ihrer Hochzeit mit Pietro. Damals trug sie ein trägerloses Prinzessinnenkleid mit viel Tüll.

Eine magische Hochzeit

Aufgrund von Corona kann die Hochzeit nur im engsten Familienkreis stattfinden, doch die beiden frisch Vermählten sind überglücklich. "Es war alles so magisch", schwärmt die 28-Jährige.

Mit der Hochzeit legt sie übrigens den Namen ihres Exmannes ab und nimmt gemeinsam mit ihrem jetzigen Mann, Julian, wieder ihren Mädchennamen Engels an. Wir wünschen den beiden alles Gute!