Nach Hochzeit: Japans Ex-Prinzessin Mako hat das Land verlassen

Prinzessin Mako hat nach der Hochzeit ihren royalen Titel abgelegt und hat nun das Land verlassen.

Nach Hochzeit: Japans Ex-Prinzessin Mako hat das Land verlassen
Weiterlesen
Weiterlesen

Diese Hochzeit hat für viel Wirbel gesorgt, denn Japans Prinzessin Mako will ihre Jugendliebe heiraten. Sie und Kei Komuro gehen am 26. Oktober dieses Jahres den Bund der Ehe ein.

Hochzeit mit einem Nicht-Adeligen

Die Hochzeit fällt schlichter aus als eine normale japanische Royals-Hochzeit, was daran liegt, dass Mako einen Bürgerlichen heiratet. Dadurch, dass sie sich von dem japanischen Königshaus lossagen will, wird ihr eine pompöse Hochzeit verwehrt.

Mako, die Nichte von Kaiser Naruhito, der auch eine Bürgerliche geehelicht hat, ist also nicht die Erste in der Familie, die keine:n Adelige:n heiratet. Trotzdem sorgt ihr Fall für viel Aufsehen.

Leben als Bürgerliche

Denn anders als ihr Onkel sagt sie sich komplett von der Königsfamilie los, sie will sogar ins Ausland ziehen und auf ihre vielen royalen Privilegien verzichten.

Nun also ist es soweit: Nach ihrer Hochzeit Ende Oktober beginnt Mako ihr Leben als Bürgerliche. Dazu gehört für sie auch ein Umzug - nicht nur raus aus dem Königspalast, sondern auch aus dem Land.

Per Linienflug in die USA

Denn die ehemalige Prinzessin will Japan den Rücken kehren und mit ihrem Ehemann ein neues Leben in den Vereinigten Staaten beginnen, wofür sie am Vergangenen Sonntag ausgereist sind.

Am Flughafen Haneda in Tokio steigt sie mit ihrem frisch Angetrauten in ein Linienflugzeug, was einen riesigen Medien-Rummel erzeugt und von vielen Kameras begleitet wird.

Liebeserklärung in der Öffentlichkeit

Kei Komuro hat eine Stelle bei einer Anwaltskanzlei in New York bekommen, was unter anderem der Grund für den Umzug in die USA ist. Mako unterstützt ihn bei seinem Vorhaben. Kei ist froh, so einen tollen Menschen an seiner Seite zu haben, kurz nach der Hochzeit sagt er in einer Pressekonferenz über seine Frau:

Ich liebe Mako. Ich habe nur ein Leben zu leben, und ich möchte es zusammen mit der Person leben, die ich liebe.

Er ist für sie "unersetzlich"

Auch Mako spricht auf eben jener Pressekonferenz sehr liebevoll über ihren frisch Vermählten. Sie sagt dort unter anderem:

Für mich ist Kei unersetzlich. Unsere Heirat ist ein notwendiger Schritt, um unsere Herzen beschützen zu können.
Japans Prinzessin Mako verlobt: Das Königshaus verwehrt ihr ausschweifende Hochzeit Japans Prinzessin Mako verlobt: Das Königshaus verwehrt ihr ausschweifende Hochzeit