Neuer Name bei Prinz Charles: Wegen eines Skandals könnte er sich in König Arthur umbenennen

Manche wissen es vielleicht nicht, aber wenn der Thronfolger den Thron besteigt, kann er einen anderen Namen wählen, unter dem er regiert. Für welchen könnte sich Prinz Charles entscheiden?

Wenn ein Monarch den Thron besteigt, kann er sich dafür entscheiden, unter einem anderen Namen zu regieren als dem, den er bei seiner Geburt erhalten hat. Im Laufe der Jahrhunderte haben viele Monarchen dies getan. Wird Prinz Charles dies auch tun? Und wenn ja, welche Namen könnte er wählen?

Prinz Charles könnte seinen Namen ändern

Wenn Prinz Charles den Thron besteigt (die Thronfolge der Queen ist genau geregelt), könnte er sich dafür entscheiden, an einem seit langem bestehenden Brauch der königlichen Namensgebung teilzunehmen, der in den meisten europäischen Königshäusern bis in die Antike zurückreicht. Er könnte einen anderen Namen wählen, sobald er König ist.

Als der am längsten amtierende Thronfolger hatte Prinz Charles, der die königliche Familie gerne reformieren möchte, jahrzehntelang Zeit, über seinen künftigen Namen nachzudenken. Möglicherweise möchte er nicht als König Charles III. bekannt sein, da die beiden vorherigen Könige Charles hießen, insbesondere Charles I., der im englischen Bürgerkrieg gegen das Parlament kämpfte.

Im Gespräch mit Studio 10 sagte der ehemalige königliche Butler Grant Harrold:

Normalerweise haben königliche Kinder zwei oder drei Namen. Der Grund dafür ist, dass sie eine Art Pool haben müssen, aus dem sie wählen können, wenn das Kind einmal König oder Königin werden soll.

Der Herzog von Cornwall konnte zwischen drei verschiedenen Namen wählen: Philip, nach seinem verstorbenen Vater, George oder Arthur, da sein vollständiger Name Charles Philip Arthur George lautet.

Würde sich Prinz Charles, der übrigens ein überaus kreatives Hobby hat, für den Namen George entscheiden, würde er der siebte König George werden. Er könnte sich aber auch für einen noch nie zuvor verwendeten Namen entscheiden, wenn er einmal König ist. Er könnte der erste echte König Arthur oder sogar der erste König Philip werden, wenn er dies wünscht.

thumbnail
Prince Charles und Prince Philip im Jahr 2016 Mark Cuthbert@Getty Images

Andere Könige wählten ebenfalls andere Namen

Zu den Königen, die beschlossen, unter einem anderen Namen zu regieren, gehört Königin Victoria. Königin Victoria wurde zwar als Prinzessin Alexandrina geboren, entschied sich aber bei ihrer Thronbesteigung im Jahr 1837 für ihren zweiten Vornamen und wurde somit Königin Victoria.

Als der Sohn von Königin Victoria, Prinz Albert, König wurde, entschied er sich für den Namen König Edward, was ihn zum siebten König Edward machte.

Auch König Georg VI., der Großvater von Prinz Charles, beschloss, seinen Namen zu ändern, als er König wurde. Bevor sein Bruder abdankte, war er als Prinz Albert bekannt.

Nicht Harry: Diese Royals will Charles als König aus der Familie werfen Nicht Harry: Diese Royals will Charles als König aus der Familie werfen