Schluss mit "Pinky Gloves": Nach Shitstorm macht Investor Ralf Dümmel einen Rückzieher
Schluss mit "Pinky Gloves": Nach Shitstorm macht Investor Ralf Dümmel einen Rückzieher
Schluss mit "Pinky Gloves": Nach Shitstorm macht Investor Ralf Dümmel einen Rückzieher
Weiterlesen

Schluss mit "Pinky Gloves": Nach Shitstorm macht Investor Ralf Dümmel einen Rückzieher

Von Lea Pfennig

Mit diesem Eklat hätten Eugen Raimkulow und André Ritterswürden wohl nicht gerechnet, als sie mit Investor Ralf Dümmel einen Deal für ihre Pinky Gloves eingehen. Doch der Shitstorm, der folgt, ist so verheerend, dass sie keine andere Wahl haben, als ihr Produkt vom Markt zu nehmen.

In der vergangenen Woche stellen Eugen Raimkulow und André Ritterswürden als selbsternannte Frauenversteher in der VOX-Sendung Die Höhle der Löwen ihre Pinky Gloves vor. Investor Ralf Dümmel beißt an und investiert 30.000 Euro.

Die Periode ist kein Grund, sich zu schämen

Doch der Handschuh, mit dem Menstruierende ihre Hygieneartikel wie Tampons und Binden diskret entfernen und entsorgen können, stößt auf allgemeine Empörung. Die Pinky Gloves, die der Idee nach ein vermeintliches Frauenproblem lösen sollen, werden als ökologisch verwerflich und sexistisch kritisiert.

In einem Statement berichten die Gründer nun von dem enormen Hass, von Gewaltandrohungen bis hin zu Morddrohungen, die sie wegen ihres Produktes bekommen haben. Dabei zeigen sie sich einsichtig und erklären, dass sie niemanden mit den Pinky Gloves haben "diskreditieren" oder gar einen "natürlichen Prozess tabuisieren" wollen. So schreibt Investor Ralf Dümmel auf Instagram:

Die Entwicklung unseres Produkts und die Kommunikation dazu war nicht durchdacht. Menschen machen Fehler – und mit Fehlern muss man umgehen, man muss daraus lernen und man sollte auch die Chance bekommen, an Fehlern zu arbeiten.

Der Investor zieht die Reißleine

Unter dem Titel "Wir hören auf mit #pinkygloves" verkünden die Gründer das Ende des Hygienehandschuhs. Sie haben sich die Kritik zu Herzen genommen und verstanden, heißt es in dem Statement auf ihrer Webseite. Auch Investor Ralf Dümmel macht seinen Rücktritt von dem Deal über Instagram deutlich, wo er verkündet:

Gemeinsam mit den Gründern haben wir uns dazu entschieden, dass die Pinky Gloves vom Markt genommen werden und haben hierfür entsprechend alle notwendigen Maßnahmen eingeleitet. Wir stellen sämtliche Einkaufs- und Vertriebsaktivitäten ein.

Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen