Aus diesem Grund wurde Tennisprofi Alexander Zverev als Kind gehänselt

Alexander Zverev ist einer größten deutschen Tennisspieler - zuletzt sorgte seine schwere Verletzung für Schlagzeilen: Mitten in einem wichtigen Match riss er sich mehrere Bänder im Fuß! Doch nun machte er aus ganz anderen Gründen von sich reden: Der Spitzensportler hat verraten, dass er früher gehänselt wurde!

Der gebürtige Hamburger kämpft sich gerade auf den Tenniscourt und in die großen Turniere zurück. Es ist nicht der erste Kampf, den Zverev bestreitet: Als Gast in der NDR Talk Show hat er erklärt, dass er in seiner Zeit an der Sportschule ständig schikaniert wurde - wegen seiner Erkrankung!

Alexander Zverev: Gemobbt, weil er krank ist

Vor etwa einem Jahr hat Alexander Zverev bekannt gemacht, dass er seit seiner frühesten Kindheit an Diabetes Typ 1 leidet. Nun offenbart er, dass er es aus diesem Grund früher gleich doppelt schwer hatte: Zum einen ist die Krankheit sehr komplex und er habe sich auch dafür geschämt.

Und zum anderen hätten die anderen Kinder öfter mal "seine Geräte kaputtgemacht" oder "das Insulin weggeworfen", schildert der Spitzensportler. Dadurch habe er dann teilweise ganze Tage lang nichts essen können.

Heute will er anders mit seiner Erkrankung umgehen

Deswegen habe er seine Krankheit immer weitestgehend versteckt - doch das soll sich nun ändern: Zverev betont, dass er nun beschlossen hat, offen mit seiner Diabetes-Erkrankung umzugehen. Er will damit anderen Mut machen und vor allem auch zeigen, "dass man auch mit Diabetes alles erreichen kann".

Weitere Artikel:

Erst 2085: Dieser Brief von Queen Elizabeth II. darf erst lange nach ihrem Tod gelesen werden

Christina Plate wurde in ihrer eigenen Wohnung bestohlen!

Olaf Scholz verrät: Das befindet sich in seiner Aktentasche

Ganz der Papa: Brenda Patea postet zuckersüßes Foto von Alexander Zverevs Tochter Ganz der Papa: Brenda Patea postet zuckersüßes Foto von Alexander Zverevs Tochter