In Deutschland wird Anzeige gegen den Herrscher Dubais erstattet!

Nach dem Fluchtversuch von Prinzessin Latifa im Februar 2018 erstattet nun eine Freundin der Prinzessin Anzeige gegen den Herrscher Dubais, Latifas Vater. Die Anzeige stellt sie in Deutschland.

Im Februar 2018 versucht Prinzessin Latifa aus ihrer Heimat Dubai zu flüchten. Diese möchte, wie sie selbst in einem Video beschreibt, der Tyrannei ihres Vaters, Muhammad bin Raschid Al Maktum, entkommen.

Der Fluchtversuch

Prinzessin Latifa bekommt bei dem Fluchtversuch Unterstützung von ihrer Freundin, der Finnin Tiina Jauhiainen.

Gemeinsam flüchten diese, bis diese sich auf einer Yacht im internationalen Gewässer befinden. Dort werden die beiden aber dann von Soldaten von Latifas Vater festgenommen.

Das passiert, nachdem die beiden gefasst werden

Prinzessin Latifa wird nach eigenen Angaben von ihrem Vater drei Jahre und mehrere Monate gefangen gehalten und gefoltert.

Auch die Freundin von Latifa, Tiina Jauhiainen, erhebt schwere Vorwürfe gegen den Herrscher Dubais. Dieser habe auch sie gegen ihren Willen in den Vereinigten Arabischen Emiraten festgehalten. Zwei Wochen soll diese in Isolationshaft verbringen.

Deshalb kann die Finnin Anzeige in Deutschland erstatten

Die finnische Freundin von Prinzessin Latifa kann aufgrund des Weltrechtsprinzips den Herrscher Dubais auch in Deutschland anklagen.

Durch dieses Recht kann jeder in Deutschland angeklagt und verurteilt werden, der schwere, internationale Straftaten begeht.

Verwendete Quellen:

msn: Nach missglückter Flucht von Prinzessin Latifa: Warum gegen den Herrscher von Dubai jetzt in Deutschland Strafanzeige erstattet wird

Auch interessant:

Máxima der Niederlande: Sie zeigt den Griechen ihre Schulter

Überraschung: Harry und Meghan planten Einzug in Schloss Windsor

Prinzessin Kate: Ihr geheimes Talent sorgt für Erstaunen

Omikron soll schon in wenigen Tagen die dominierende Variante in Deutschland sein Omikron soll schon in wenigen Tagen die dominierende Variante in Deutschland sein