Nathalie Volk: Modeln war ihr wohl zu langweilig - jetzt hat sie eine neue, krasse Leidenschaft

Nathalie Volk sorgte in den letzten Jahren vor allem mit ihrer Partnerwahl für Schlagzeilen: Nachdem sie zunächst jahrelang mit dem wesentlich älteren Unternehmer Frank Otto zusammen war, folgte eine Beziehung mit dem "Hells Angels"-Rocker Timur A. - doch im vergangenen Jahr kehrte Nathalie zu Frank zurück. Jetzt überraschte sie mit ihrer neuen Leidenschaft.

Die Brünette ist nach wie vor eine der bekanntesten ehemaligen Teilnehmerinnen von Germany's Next Topmodel. Doch anscheinend war das Modeln der 25-Jährigen nicht genug. Sie hat weitere Karrierepläne.

Modeln und schauspielern war wohl noch nicht genug Action

Zunächst hat Nathalie beschlossen, Schauspielerin zu werden. Dafür ist sie sogar nach New York gezogen und geht dort an eine Schauspielschule. Das berichtet unter anderem Bunte. Diese Karriere will die junge Frau auch weiterhin verfolgen - aber jetzt hat erst mal eine andere Leidenschaft ihre volle Aufmerksamkeit:

Nathalie Volk trainiert für ihren ersten "Mixed Martial Arts"-Kampf, kurz MMA! Das hat sie gegenüber BILD verraten und betont:

Ich glaube, der Sport lässt sich gut mit meiner Leidenschaft zum Schauspiel verbinden.

Nathalies neue Pläne dafür umso gefährlicher

Tatsächlich sei der Sport aktuell "wie eine Droge" für sie, denn sie habe dadurch gelernt, dass sie nicht nur schön und zierlich sein müsse wie ein Model, sondern "dass Frauen heute stärker denn je sind." Diese Stärke wird Nathalie bei ihrem Käfigkampf auch brauchen, denn MMA ist einer der gefährlichsten Vollkörperkontakt-Kämpfe, die es gibt.

Auch interessant:

Mark Zuckerberg: Sein MMA-Trainer verpasst ihm furchteinflößenden Spitznamen

Nostradamus macht überraschende Vorhersage: Prinz William wird nicht Nachfolger von Charles III.

Rihanna: Warum tritt sie jetzt doch bei der Super Bowl Halbzeitshow auf?

Wegen gefälschtem Impfpass: Nathalie Volk am Frankfurter Flughafen geschnappt Wegen gefälschtem Impfpass: Nathalie Volk am Frankfurter Flughafen geschnappt