Ronja Forcher verrät: So wurde sie zum "Bergdoktor"-Star

Die einstige Kinderdarstellerin Ronja Forcher hat in einem neuen Interview verraten, wie sie einst zur beliebten Serie "Der Bergdoktor" kam. Eine entscheidende Rolle spielten dabei ihre Eltern.

Ronja Forcher verrät: So wurde sie zum "Bergdoktor"-Star
© imago images/Future Image/Matthias Wehnert
Ronja Forcher verrät: So wurde sie zum "Bergdoktor"-Star

Zuschauer und Fans der beliebten ZDF-Serie "Der Bergdoktor" konnten Hans Sigls (54) Serien-Tochter Ronja Forcher (27) beim Aufwachsen zuschauen. Seit der allerersten Folge aus dem Jahr 2008 steht die heute 27-jährige Österreicherin bekanntlich als Dr. Martin Grubers Töchterchen Lilli vor der Kamera - und hat sich seitdem mühelos in die Herzen der zahlreichen Fans der Show gespielt. In einem neuen Interview mit der "Bild"-Zeitung hat Forcher nun verraten, wie sie ursprünglich einmal zur ZDF-Serie gekommen ist. Eine entscheidende Rolle spielten dabei ihre Eltern.

Ronja Forchers Eltern waren mit Hans Sigl befreundet

Ronja Forcher, die zuletzt auch mit ihrem ersten Album "Meine Reise" als Musikerin begeisterte, kam schon früh zur Schauspielerei. So war die gebürtige Innsbruckerin vor ihrer Zeit beim "Bergdoktor" etwa in einer Folge der Krimi-Serie "SOKO Wien" zu sehen. Ins Showgeschäft kam Forcher dabei durch ihre eher unkonventionellen Eltern, wie sie im Gespräch mit "Bild" verrät. "Ich bin froh, nicht bei irgendwelchen Spießern auf die Welt gekommen zu sein, sondern bei wirklich verrückten, abenteuerlustigen Hippies", erklärt der TV-Star.

Ihre Mutter, eine studierte Medizinerin, habe "mit dreißig Jahren" eine "Filmserviceproduktionsfirma" gegründet. "Zusammen mit meinem Papa stellte sie das gesamte Tiroler Filmbusiness auf den Kopf", so Forcher. "Als Kind saß ich oft an Filmsets, beobachtete alles."

Papa Reinhard Forcher (63), der selbst als Schauspieler erfolgreich ist, habe sie dann zum "Bergdoktor"-Casting mitgenommen - und der Rest ist, wie es so schön heißt, Geschichte. "Ich war genau das Kind, das sie suchten", bemerkt Ronja Forcher im Rückblick.

Ihren späteren Co-Star Hans Sigl kannte das kleine Mädchen übrigens schon vor dem Beginn der Dreharbeiten zur Serie. "Hans und mein Papa waren früher Freunde. Meine Eltern gaben die legendärsten Silvesterpartys, da war Hans zu Gast. Er trug mich als Baby auf dem Arm, ein halbes Jahr nach meiner Geburt [...]. Neun Jahre später wurde ich seine Filmtochter", erinnert sich Forcher an die damalige Zeit zurück.

An der Seite von Barbara Schöneberger: "Bergdoktor"-Star Hans Sigl macht Florian Silbereisen Konkurrenz An der Seite von Barbara Schöneberger: "Bergdoktor"-Star Hans Sigl macht Florian Silbereisen Konkurrenz