90 Milliarden Dollar Einnahmen: Royal Family direkt hinter Google, Apple und Amazon

Expert:innen sind der Ansicht, dass mit dem Tod der am längsten regierenden Monarchin Großbritanniens der Marktwert der Monarchie gefährdet ist.

Die königliche Familie bringt der britischen Wirtschaft dank der Einnahmen von den vielen Fan-Artikeln rund um die Royals in der Tourismusbranche viele Milliarden Pfund ein. Expert:innen glauben jedoch, dass diese Einnahmequelle nach dem Tod von Königin Elizabeth II. gefährdet sein könnte.

Wie viel bezahlen Steuerzahler:innen für die königliche Familie?

Die königliche Familie wird durch den sogenannten Sovereign Grant finanziert. Das ist eine finanzielle Unterstützung, die jedes Jahr von der Regierung an die Royals gezahlt wird und dazu dienen soll, die offiziellen Aufgaben der Adligen zu finanzieren. Damit werden auch die Kosten für die Erhaltung des Buckingham Palace bezahlt, wie royal.uk berichtet. Die offizielle Seite des Königshauses informiert weiter:

Außerdem ist ein spezieller Betrag für die zehnjährige Instandhaltung des Buckingham Palace vorgesehen, bei der wesentliche Gebäudetechnik wie elektrische Leitungen, Rohrleitungen, Heizkessel und Generatoren überholt werden sollen.

Eine teure Familie

Die Kosten für den königlichen Unterhalt sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. British Heritage Travel zufolge kostet die Monarchie die Steuerzahler:innen im Jahr 2021-22 102,4 Millionen Pfund - ein Anstieg von 17 % gegenüber dem Vorjahr. Das entspricht rund 117 Millionen Euro!

Laut Statista wird der Wert des Sovereign Grant durch den Betrag bestimmt, den der Crown Estate eingebracht hat. Der Crown Estate verwaltet die Vermögenswerte, die mit der britischen Krone verbunden sind.

Was ist königlicher Tourismus?

Das Vereinigte Königreich zieht jedes Jahr Millionen von Tourist:innen an. Die vielen historischen Wahrzeichen bringen dem Tourismussektor eine Unmenge an Geld ein, so Independent.

Von 2019 bis 2020 werden mit den Eintrittskarten für die königlichen Anwesen fast 50 Millionen Pfund eingenommen, das sind ungefähr 57 Millionen Euro. Zu den beliebten Ausflugszielen gehören unter anderem Windsor Castle und Frogmore House, Buckingham Palace, Clarence House und die Queen's Gallery.

Die wichtigste Kunstsammlung der Welt

Nach Angaben des Royal Collection Trust ist die königliche Sammlung eine der wichtigsten Kunstsammlungen der Welt. Independent berichtet, dass sie im Zeitraum von 2019-2020 71,5 Millionen Pfund einbringt.

Brand Finance schätzt, dass die Monarchie dank des Tourismus um die 2,5 Milliarden Pfund (2,8 Milliarden Euro) in die Wirtschaft einbringt. Die Journalistin und Adelsexpertin Emily Stedman von goodto führt den Erfolg des Königshauses auf Königin Elizabeth II. zurück. Sie schätzt, dass es eine "große Umstellung für die Menschen" sein wird, jetzt wo König Charles III. das Oberhaupt der königlichen Familie ist.

Auch interessant:

Tod der Queen: So riesig ist das Erbe von Königin Elizabeth II.

Prinz Charles wird jetzt zum König von England erklärt, wann wird er gekrönt?

Camilla Parker-Bowles: Wer ist die zukünftige Queen Consort von England?

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

Royals-Experte sicher: Queen Elizabeth II. wird bald zurücktreten Royals-Experte sicher: Queen Elizabeth II. wird bald zurücktreten