Prinz Harry und Prinz William: Fehde könnte schon in Kindheit begonnen haben

Der ehemalige Butler von Prinzessin Diana glaubt, dass Prinz Harrys Groll gegen die königliche Familie auf einen bestimmten Vorfall zurückzuführen ist, der dem Herzog einen frühen Einblick in die Dynamik der Monarchie gab.

Paul Burrell, der ehemalige Butler von Prinzessin Diana, glaubt, dass Prinz Harrys derzeitiges Verhalten darauf zurückzuführen ist, dass er sich weniger wichtig fühlt als sein älterer Bruder, Prinz William.

Er wird eines Tages König sein

Im Gespräch mit The Sun berichtet Burrell von einem Vorfall, der zeigt, dass zwischen den jungen Prinzen eine besondere Dynamik herrschte, eine Rivalität vom frühesten Alter an.

Dem Butler zufolge wurde Prinz William von seinem Kindermädchen bevorzugt behandelt, indem es ihm beim Frühstück eine Extrawurst gab. Der junge Prinz Harry war darüber offenbar sehr verärgert. Burrell behauptet:

Harry schaute auf seinen Teller und fragte: "Warum bekommt er drei? Und ich bekomme nur zwei.

Das Kindermädchen erklärte dann, dass Prinz William mehr Essen brauche, weil "er eines Tages König sein wird".

Laut Burrell hatte Prinz Harry immer damit zu kämpfen, im Schatten von Prinz William zu stehen. Aber der junge Prinz "schluckte es hinunter".

Tiefer Groll

Trotz der tiefen Verbundenheit, die die Jungen in ihrer Kindheit hatten, konnte der Herzog von Sussex seinem Bruder gegenüber einen starken Groll hegen, so Burrell. Das erklärt vielleicht, warum der Prinz von Wales und seine Frau Kate Middleton die Hauptlast der Anschuldigungen von Prinz Harry in Spare tragen mussten.

Aber er hegt auch einen Groll gegen die Institution der königlichen Familie, weil sie Prinz William immer an die erste Stelle setzt. Dies ist ein Thema, das er in seiner Netflix-Doku-Serie Harry & Meghan anspricht.

Burrell glaubt:

Er ist eindeutig verletzt und wütend darüber, dass er 'der Ersatz' ist, und deshalb schlägt er aus diesem Grund um sich. Er wirft all diese mit Ressentiments gefüllten Granaten in den Raum und verletzt dabei eine Menge Leute.

Aber das entschuldigt das Verhalten des Herzogs von Sussex in den Augen des Butlers nicht. Er glaubt, dass Prinzessin Diana "entsetzt" wäre über die Anschuldigungen ihres Sohnes gegen die Monarchie, insbesondere gegen Prinz William.

"Ein Hitzkopf wie ich"

Auch wenn die königliche Familie und die Menschen im Allgemeinen Prinz William gegenüber Prinz Harry bevorzugen, besteht Burrell darauf, dass in Lady Dianas Augen ihre Jungs "absolut gleichwertig" waren.

Darren McGrady, Lady Dianas ehemaliger persönlicher Küchenchef, erklärte 2019 gegenüber Mail Online, dass Prinzessin Diana mehr mit Prinz Harry verband, weil er "ein Hitzkopf" wie sie war, während Prinz William "stur" wie sein Vater war.

Laut dem Küchenchef habe Prinzessin Diana gesagt:

Sie (die Institution) werden sich um den Erben kümmern, und ich werde mich um den Ersatz kümmern.

Laut Simone Simmons, einer Heilerin, sagte der junge Prinz Harry jedoch einmal:

Die einzige Zeit, in der ich Mami ganz für mich allein habe, ist, wenn ich krank von der Schule komme.

Vielleicht fühlte er sich nur dann genauso wichtig oder vielleicht sogar wichtiger als sein Bruder, wenn er mit seiner Mutter zusammen war. Obwohl Prinzessin Diana laut Simmons keine Lieblinge hatte und ihre beiden Söhne "bis ans Ende der Welt" liebte.

Verwendete Quellen:

The Mirror: Prince William and Harry's feud may have started over sausages, ex-royal butler claims

The Sun: WILLS' EXTRA BANGER Harry was made to feel less important than William as a child by getting fewer sausages at breakfast, says Paul Burrell

Mail Online: 'William's deep like his dad, Harry's a hothead like me.' Friends of Princess Diana movingly recall the joyful times with her boys back when she could devote herself to them after her divorce

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

Prinz George wird 9 Jahre alt: Lady Dianas Geburtstagstradition dürfte Prinz William gar nicht gefallen Prinz George wird 9 Jahre alt: Lady Dianas Geburtstagstradition dürfte Prinz William gar nicht gefallen