"Dieser Amerikanski nervt": Claudia Obert rechnet mit uneinsichtigem Yotta ab

Bastian Yotta scheint seit seiner Teilnahme an Promis unter Palmen nichts dazugelernt zu haben. In einem Interview verteidigt Mucki-Yotta jüngst seine Mobbing-Aktion gegen Luxus-Lady Claudia Obert - doch das juckt eine Claudia Obert schon lange nicht mehr, wie sie in ihrer finalen Abrechnung offenbart.

"Dieser Amerikanski nervt": Claudia Obert rechnet mit uneinsichtigem Yotta ab
Weiterlesen
Weiterlesen

Sein Sieg bei Promis unter Palmenwar eine Enttäuschung für viele Zuschauer. Nachdem er Publikumsliebling Claudia Obert mit seiner Z-Promi-Gang aus dem Haus gemobbt hatte, war der Muskelprotz bei den Zuschauern unten durch - nun spricht er über seine Sprüche, doch er scheint uneinsichtig zu bleiben.

Dumpfe Macho-Sprüche

Mit seiner chauvinistischen Art und seinen dumpfen Sprüchen, machte sich Bastian Yotta beim Publikum unbeliebt. Auch im Haus waren die beiden Damen Claudia Obert und Désirée Nick nicht gut auf den Motivationscoach zu sprechen.

Während Lästerschwester Désirée Nick ihm "null Gehirn" attestierte, ließ sich Claudia Obert "nicht von ihm ins Gehirn scheißen". Doch mit seiner üblen Mobbing-Aktion schaffte es Mucki-Yotta am Ende, dass Claudia Obert die Villa freiwillig verließ.

Yotta bereut nichts

Am Abend vor Claudias Auszug, vergleicht Yotta die Luxus-Lady mit einem ausgedrückten Pickel und erntet danach einen wahren Shitstorm. Nun spricht er in einem Interview mit Promiflash über seinen fiesen Spruch, den er nicht bereut.

Ich war dabei, ich weiß, was war und, als ich den Pickel-Vergleich gebracht hab, hatte Claudia vorher meine Kinder beleidigt.

Claudia ist die Siegerin der Herzen

Was genau Claudia allerdings gesagt haben soll, lässt er offen. Er spricht aber über sein angeblich taktisches Vorhaben, mit dem er Claudia aus der Trash-Villa voten wollte. Mucki-Yotta erklärt:

Ich glaube, die Leute haben das nicht verstanden. Die sagen alle 'Mobbing' – nein, die haben das nicht verstanden! Das ist eine Gameshow, wo Leute rausgewählt werden, jede Sendung.

Allerdings sei das Thema für ihn damit beendet. Wie es scheint, hat Protze-Yotta nicht viel dazugelernt. Aber was soll's. Trotz seines Sieges ist und bleibt Luxus-Lady Claudia Obert die Siegerin der Herzen.

View this post on Instagram

https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=HZdTjTNfSoo

A post shared by Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever) on

Und Claudia äußert sich im YouTube-Format World Wide Wohnzimmer ein letztes Mal über Mucki-Yotta und rechnet mit ihm ab: "Dieser eine Amerikanski, der hat mir echt Kopfschmerzen bereitet“. Sie sei froh gewesen, als sie aus dem Haus ausziehen konnte und den Yotta los war, "weil es einfach nervt, solche Leute um sich zu haben", so die Obert weiter. Da müssen wir ihr Recht geben.