Shakira teilt gegen Ex aus: „Du hast eine Rolex gegen eine Casio getauscht“

Zwischen Shakira und ihrem Ex Gerard Piqué es ist endgültig aus. Das beweist der neue Song der Sängerin, BZRP Music Sessions #53, mit dem sie vor allem Piqués neue Freundin Clara Chía attackiert.

L'abus d'alcool est dangereux pour la santé.

Zwölf Jahre lang galten Shakira und der Barca-Star Gerard Piqué als das Traumpaar schlechthin. Doch im Jahr 2022 machte Shakira Schluss, denn Piqué soll sie betrogen haben. Dass sie über den Betrug noch nicht hinweg ist, zeigt ihr neuer Disstrack.

Der Rosenkrieg eskaliert

Eigentlich wollten Shakira und Gerard in Freundschaft auseinandergehen. Zusammen haben sie zwei Kinder, Sasha und Milan, für die sie die Scheidung so angenehm wie möglich gestalten wollten. Doch der Rosenkrieg ließ nicht lange auf sich warten, dessen Höhepunkt Shakiras neuer Song „BZRP Music Sessions #53“ bildet.

Shakira teilt aus

In diesem Song teilt Shakira gegen die Frau aus, mit der der 35-Jährige sie betrogen hat. Er hat die 22-jährige Clara Chía während der Arbeit für sein Unternehmen Kosmos kennengelernt. Ein zweifacher Verrat – und so scheint es auch die Sängerin zu sehen, die herausfordernd in die Kamera schaut, während sie die Zeilen rappt:

Ich bin zwei 22er wert (Claras Alter). Du hast einen Ferrari gegen einen Twingo eingetauscht, du hast eine Rolex gegen eine Casio eingetauscht.

Doch damit ist noch nicht genug. Shakira fügt hinzu:

Ich bin zu groß für dich, deshalb bist du mit jemandem zusammen, der genauso ist wie du. Ich komme nicht zu dir zurück, auch wenn du weinst oder bettelst.

Follower:innen sind schockiert

Auch wenn es für einige so scheint, als würde sich Shakira damit rechtmäßig gegen Gerard austeilen, so finden einige Follower:innen ihre Art, wie sie mit dem Song die 22-jährige Clara angreift, sehr bedenklich. Eine Followerin schrieb etwa:

Es ist klar, dass Piqué sie mit Clara betrogen hat, aber das Mädchen könnte ihre Tochter sein. Sie macht sie mit dieser Art von Sätzen in ihrer Musik fertig. Das nennt man Cyber-Mobbing.

Und was sagt Gerard Piqué?

Gerard hat bereits auf den Disstrack seiner Ex reagiert. Er kündigte in seinem Format Kings League Infojobs“ an, von nun an mit dem Uhrenhersteller Casio zusammenzuarbeiten, und meint:

Casio hat uns Armband-Uhren geschickt. Wir haben eine Sponsoren-Vereinbarung erzielt, die Kings League hat einen Deal mit Casio getroffen. Casio macht tolle Uhren. Die halten ein Leben lang.

Verwendete Quellen:

Bild: '„Du hast eine Rolex gegen eine Casio getauscht“'

Süddeutsche Zeitung: '"Du hast einen Ferrari gegen einen Twingo eingetauscht"'

So weit soll Shakira gegangen sein, um Gerard Piqués Treue zu prüfen So weit soll Shakira gegangen sein, um Gerard Piqués Treue zu prüfen