Verstoß gegen einstweilige Verfügung: Katie Price drohen 5 Jahre Knast

Katie Price muss vor Gericht erscheinen, weil sie gegen eine einstweilige Verfügung verstoßen haben soll, die 2019 von der Verlobten ihres Ex-Mannes Kieran Hayler erlassen wurde.

Es sieht so aus, als würde das ehemalige Glamour-Model keine Ruhe bekommen. Nach wochenlangen Gerüchten und Spekulationen um ihre Beziehung mit Carl Woods hat sie vor kurzem ihre Romanze mit ihm wieder aufgefrischt. Man sollte meinen, das sei das Ende all ihrer Sorgen, doch Katie könnte eine Gefängnisstrafe drohen, wenn sie sich des Verstoßes gegen eine einstweilige Verfügung schuldig gemacht hat.

Muss sie ins Gefängnis?

Katie Price muss sich vor Gericht wegen Belästigung und Verstoßes gegen eine einstweilige Verfügung gegen ihren Ex-Ehemann Kieran Hayler und dessen Verlobte Michelle Penticost verantworten. Katie soll gegen die Verfügung verstoßen haben, nachdem sie Michelle beschimpft hatte. Wer gegen eine einstweilige Verfügung verstößt, dem drohen bis zu fünf Jahre Gefängnis.

Katie soll ein zweites Mal gegen die einstweilige Verfügung verstoßen haben, als sie einen anonymen Brief, in dem sie Michelle angriff, an einen Verwandten schickte, kurz bevor sie nach Thailand flog. Eine Quelle bestätigt dies gegenüber MailOnline:

Katie spielt ein gefährliches Spiel und ihre Handlungen haben sie in große Schwierigkeiten gebracht. Kieran und Michelle waren zutiefst besorgt, nachdem ein Verwandter einen Brief erhalten hatte. Sie glauben, dass Katie die Regeln der einstweiligen Verfügung ignoriert, da dies bereits das zweite Mal innerhalb von drei Monaten passiert ist.
Der Brief wurde an dem Tag, an dem sie nach Thailand abreiste, anonym von Heathrow aus verschickt. Sie wissen, dass sie es ist und sind besorgt über ihr unberechenbares Verhalten.

Außerdem droht Katie eine Gefängnisstrafe, wenn sie wegen ihres BMW-Unfalls unter Alkoholeinfluss angeklagt wird. Sie erscheint vorgestern vor Gericht in Begleitung ihres Verlobten Carl Woods, der auf der Besuchertribüne sitzt. Dem Gericht zufolge könnte die angebliche Nachricht an Kieran durch einen Instagram-Post von Michelle provoziert worden sein, den sie bestreitet, an Katie gerichtet zu haben.

Katie plädiert auf nicht schuldig, ihr Anwalt verteidigt sie mit dem Hinweis auf ihre geistige Gesundheit. Bezirksrichterin Amanda Kelly warnt Katie, dass das Vergehen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet werden kann und sagt:

Sie sind wirklich in großer Gefahr, ins Gefängnis zu kommen. Es handelt sich um eine sehr schwerwiegende Anschuldigung, dass Sie Frau Penticost gegenüber indirekt gemeine und üble Ausdrücke verwendet haben, zu der Sie aufgrund einer einstweiligen Verfügung weder direkt noch indirekt Kontakt aufnehmen durften.
Mir scheint, Frau Price, dass alle Kinder, die in Ihre früheren und jetzigen Beziehungen verwickelt sind, Erwachsene brauchen, die sich wie Erwachsene verhalten. Hören Sie auf, sie in der Öffentlichkeit mit Streitereien zu konfrontieren.

Katie wird vor einer Anhörung zur Vorbereitung des Prozesses am 25. Mai vor dem Lewes Crown Court auf Kaution freigelassen, unter der Bedingung, dass sie mit Frau Penticost in keiner Weise in Kontakt tritt, außer bei der Übergabe der Kinder.

Katie Price: Schönheitschirurg befürchtet, dass ihr Körper bald versagt

Nach Autounfall unter angeblichem Alkoholeinfluss: Familie besorgt um Katie Price

Nach Angriff auf Katie Price: Dieses Schmuckstück wurde ihr gestohlen!

Schlimme Attacke auf Katie Price: Sie liegt im Krankenhaus!

Aus dem Englischen übersetzt von Ohmymag UK

20 Jahre Sex and the City: Diese 5 Lektionen haben wir dank Carrie und Co. gelernt 20 Jahre Sex and the City: Diese 5 Lektionen haben wir dank Carrie und Co. gelernt