Familienfrieden: König Charles könnte Kate Middleton mit einer wichtigen neuen Rolle betrauen

Es wird angenommen, dass König Charles seinem entfremdeten Sohn und seinem Bruder die royalen Ämter entziehen würde. Doch er macht diese Vermutung wieder gut, um den Frieden in der Familie zu wahren.

Das House of Lords fordert eine "vernünftige Änderung" des Regency Act, welches Prinz Harry und Prinz Andrew das Recht gibt, als Staatsräte zu fungieren. Staatsräte sind eine Gruppe von Mitgliedern der königlichen Familie (im Wesentlichen die Ehepartner:innen der Monarch:innen und die nächsten vier in der Thronfolge, die über 21 Jahre alt sind), die verfassungsmäßige Aufgaben wahrnehmen, wenn der jetzige Monarch im Ausland ist oder sich nicht wohl fühlt.

Auch Kate wird zum Mitglied

Da Prinz Harry seine royale Rolle aufgegeben hat und rund 8.000 Kilometer entfernt in Kalifornien lebt und Prinz Andrew aufgrund des Verdachts von sexuellem Missbrauch von seinen Ämtern enthoben wurde, wird eine Änderung beantragt, um die beiden von der Liste der Staatsberater:innen zu streichen.

Es ist jedoch bestätigt worden, dass König Charles beschlossen hat, seinen Sohn und seinen Bruder durch ihr Ausscheiden aus dem Königshaus nicht weiter in Verlegenheit zu bringen. Um die friedlichen Familienbeziehungen aufrechtzuerhalten, werden daher neue Namen in den Pool der Berater:innen aufgenommen, anstatt die Prinzen Harry und Andrew zu entfernen. Zu den derzeitigen Berater:innen gehören die Queen Consort, der Prince of Wales, der Duke of Sussex, der Duke of York und Prinzessin Beatrice.

Erweiterung des Pools

Der Mirror bestätigt, dass drei Namen hinzugefügt werden könnten, um den Pool zu erweitern - Prinz Edward, Prinzessin Anne und möglicherweise die neue Prinzessin von Wales - Kate Middleton. Eine Palastquelle sagt:

Es macht absolut Sinn. Es geht um das derzeitige Problem, dass es nicht genug arbeitende Royals gibt, die als Staatsräte fungieren können. Dies ist die einfachste Art, das Problem zu lösen.
Durch die Gesetzgebung könnten Prinz Edward und Prinzessin Anne zu Staatsräten ernannt werden, zusätzlich zu denen, die bereits im Amt sind. Die Hinzufügung der Prinzessin von Wales ist ein Novum, aber dies wäre auch sinnvoll.

Wahrung des Friedens innerhalb der Familie

Einer anderen Quelle zufolge soll der Monarch die Entscheidung mit seiner verstorbenen Mutter schon vor Monaten getroffen haben, um die beiden Herzöge nicht zu verärgern. Der Telegraph bestätigt, dass die Privatsekretär:innen von Queen Elizabeth II. und König Charles zusammenarbeiten, um die Angelegenheit vor der Krönungstour der königlichen Familie Anfang nächsten Jahres zu klären.

Obwohl die Veränderungen und der Übergang eine Menge Papierkram und Regierungsmaßnahmen erfordern, geht man davon aus, dass die neuen Berater:innen noch vor der königlichen Reise ernannt werden.

Verwendete Quellen:

Mirror: King Charles 'may make unprecedented change' to Kate Middleton's role - because of Harry

The Telegraph: King to amend law that keeps the peace with Harry and Andrew

Angst vor Andrews Einfluss auf die Queen: Prinz William and Kate ziehen um Angst vor Andrews Einfluss auf die Queen: Prinz William and Kate ziehen um