10 Regeln, die jede First Lady beachten muss

Das Leben als First Lady kann auch ganz schön anstrengend sein. Vor allem, wenn es strenge Regeln gibt, die es zu beachten gilt.

10 Regeln, die jede First Lady beachten muss
Weiterlesen
Weiterlesen

Ein US-Präsident wäre kein US-Präsident, wenn er nicht auch eine First Lady an seiner Seite hätte. Die regiert zwar nicht das Land, hat aber selbst so einige Pflichten und muss sich genau wie ihr Mann an teils strenge Regeln halten.

Gastgeberin beim Staatsdinner

Als First Lady muss man bei einem Staatsdinner immer tadellos auftreten. Das kann schon viel Kraft kosten. Doch hinter dem perfekten Lächeln steckt viel mehr, denn die Präsidentengattin muss sich nicht nur um ihr eigenes Äußeres kümmern, sondern um die komplette Planung des Banketts. Das beinhaltet neben den Speisen und Getränken auch den Blumenschmuck, die Gästeliste und die Sitzordnung!

Weihnachtsbaumschmuck

Jedes Jahr darf sich die First Lady darauf freuen, den Weihnachtsbaum im Blue Room des Weißen Hauses zu dekorieren. Diese schöne Tradition ist 1961 von Jackie Kennedy während ihrer Zeit als First Lady ins Leben gerufen worden. Dafür gibt es auch immer ein Motto wie "Nussknacker" oder "The Spirit of America".

Eigene Zimmer dekorieren

Die Familie des Präsidenten wohnt zwar im Weißen Haus. So ganz tun und lassen, was sie will, kann sie aber nicht. Das gilt auch für die Dekoration der Räumlichkeiten. Die First Lady darf sich nur in den Zimmern kreativ austoben, die von der Familie bewohnt werden – das sind der zweite und dritte Stock. Dafür kann sie sich aus einem Lagerhaus bedienen, in dem die ehemaligen Möbel und Einrichtungselemente der vorherigen Präsidentengattinnen untergebracht sind. Klingt irgendwie nicht sehr fancy.

thumbnail
Wohltätigkeit ist wichtig: Melania Trump bei der jährlichen "Toys for Tots"-Aktion der Marine  Drew Angerer@Getty Images

Innenarchitekten einstellen

Auch was die Umbauarbeiten betrifft, sind der First Lady zum Teil die Hände gebunden. Und das im wahrsten Sinne. Ein Innenarchitekt und Handwerker sollen nämlich vordergründig für ein wohliges Heim sorgen. Zwar sollen die Ideen und Wünsche der Dame des Hauses in die Planung miteinbezogen werden, eine Wand selbst streichen wird sie aber sehr wahrscheinlich nicht

Wohltätigkeit

Einen Großteil der Arbeit einer First Lady nimmt die Wohltätigkeit ein. Jede Dame unterstützt ein ihr am Herzen gelegenes Projekt, sei es die Förderung von Mädchen, der Klimaschutz oder eine angemessene Bildung für Kinder. Diese Tradition hat schon im 19. Jahrhundert mit Dolley Madison Einzug ins Weiße Haus gefunden und wird bis heute weitergeführt.

Welche Aufgaben eine First Lady noch hat, seht ihr im Video.

10 Vorteile von Aktivkohle 10 Vorteile von Aktivkohle