"Heimlicher Sohn" von Prinz Charles und Camilla kommt nach Großbritannien

Das "heimliche Liebeskind" von Prinz Charles und Camilla hat eine schockierende Enthüllung gemacht, über die die königliche Familie sicher nicht erfreut sein wird.

Simon Charles Dorante-Day versucht schon seit einigen Jahren zu beweisen, dass er ein legitimes Mitglied der königlichen Familie ist. Genauer gesagt, bezeichnet er sich immer wieder als "heimlicher Sohn" von Prinz Charles und Camilla Parker-Bowles.

Auf seiner Facebook-Seite, die 14.000 Anhänger hat, postet er immer wieder Beiträge und Fotos, in denen er seine Gesichtszüge mit denen von Mitgliedern der königlichen Familie vergleicht. Über seine komplizierte Adoptionsgeschichte haben auch einige lokale Medien in Australien berichtet.

Rückkehr in die Heimat?

Trotz seiner Bemühungen, von der königlichen Familie wahrgenommen zu werden, haben sich seine sogenannten Eltern und die Queen geweigert, sich zu äußern oder seine Anwesenheit auch nur anzuerkennen.

Es mag zwar einfacher sein, ihn zu ignorieren, wenn er sich in Australien aufhält, aber in diesem Jahr wird die Familie dem 55-jährigen Mann, der behauptet, der Sohn von Prinz Charles zu sein, vielleicht endlich ins Gesicht sehen müssen.

Am 22. Januar verriet Dorante-Day, dass er in diesem Winter nach Großbritannien "zurückkommen" wird, um Weihnachten in seiner "Heimat" zu feiern. Er schreibt auf Facebook:

...viele verschiedene Dinge sind für dieses Jahr geplant, aber das, worauf ich mich am meisten freue, ist Weihnachten in Großbritannien zu verbringen.
Ich wollte schon immer Dr. Elvianna und die Kinder dorthin zurückbringen, wo ich aufgewachsen bin!

Auf der Suche nach Antworten

Er kündigt an, dass er Orte wie Hampshire, Dorset, Buckinghamshire und London besuchen und auf jeden Fall einen Boxenstopp in Windsor einlegen wird - einer der offiziellen Residenzen der Queen.

Dorante-Day hat nicht verraten, ob er Pläne hat, die Familie zu kontaktieren, während er in Großbritannien ist, aber er hat erwähnt, dass er einige "Papiere und Dokumente zu sammeln" hat.

In einem früheren Beitrag, der am 14. Januar veröffentlicht wurde, berichtet er, dass er eine Reihe von rechtlichen Schritten "in Bezug auf seinen Vaterschaftsfall" mit Prinz Charles und Camilla unternommen habe.

Obwohl er die Details des Falles für sich behalten hat, könnte seine Reise sicherlich entscheidend dafür sein, dass er die Antworten bekommt, die er schon immer haben wollte.

Prinz Philip: Das waren seine letzten Worte an Sohn Charles Prinz Philip: Das waren seine letzten Worte an Sohn Charles