Earth, Wind & Fire-Gitarrist Sheldon Reynolds stirbt mit 63 Jahren

Trauer um Sheldon Reynolds: Der Musiker ist im Alter von 63 Jahren verstorben. Reynolds wurde bekannt als Mitglied der legendären Bands Earth, Wind & Fire und Commodores.

Earth, Wind & Fire-Gitarrist Sheldon Reynolds stirbt mit 63 Jahren
©
Earth, Wind & Fire-Gitarrist Sheldon Reynolds stirbt mit 63 Jahren

Sheldon Reynolds (1959-2023) ist tot. Der ehemalige Gitarrist und Sänger der legendären Gruppe Earth, Wind & Fire verstarb im Alter von 63 Jahren. Das bestätigte sein Ex-Bandkollege Philip Bailey (72) am Mittwoch in einem Instagram-Post. Über die Todesursache ist gegenwärtig nichts bekannt.

"Sehr traurig für uns alle"

"Die Nachricht von Sheldon Reynolds' Tod ist sehr traurig für uns alle, die ihn kannten und mit ihm gearbeitet haben", schreibt Bailey in seinem Social-Media-Post zu einem Bild der Gruppe Earth, Wind & Fire. Reynolds sei "eine herausragende Ergänzung der Band" gewesen, und zudem "ein großartiger Songwriter und Produzent, und ein wirklich freundlicher und liebevoller Mensch."

Mitglied späterer Besetzungen von Erfolgs-Bands

Reynolds spielte ab 1983 in der legendären Funk- und Soul-Band Commodores Gitarre, nachdem Mitgründer und Sänger Lionel Richie (73) sowie Gitarrist Thomas McClary (73) die Gruppe verlassen hatten. Im Jahr 1987 stieß der talentierte Musiker dann zu Earth, Wind & Fire. Die Band hatte seit dem Jahr 1984 eine Pause eingelegt, formierte sich jedoch unter Gründer Maurice White (1941-2016) in neuer Besetzung. Reynolds war auf den Alben "Heritage", "Millennium" und "In the Name of Love" als Gitarrist und Sänger zu hören. Bis zum Jahr 2002 verblieb er in der Band.

Bernie Marsden ist tot: Whitesnake-Gitarrist stirbt mit 72 Jahren Bernie Marsden ist tot: Whitesnake-Gitarrist stirbt mit 72 Jahren