Neuigkeiten aus Klinik: Wie geht es Dieter Thomas Heck?

Schon seit Jahren kämpft der beliebte Showmaster Dieter Thomas Heck mit Diabetes und Lungenproblemen. Jetzt soll sich der Gesundheitszustand des 80-Jährigen dramatisch verschlechtert haben.

Eigentlich wollte Dieter Thomas Heck seinen Lebensabend in Spanien, in seiner Finca an der Costa Cálida verbringen - doch leider hat es das Schicksal anders gewollt. „Ich will hier bleiben, bis zu meinem Ende“, hat der 80-Jährige mal in Bezug auf seine Villa am Meer in Spanien gesagt. Doch seit sich sein Gesundheitszustand dramatisch verschlechtert hat, muss der beliebte Showmaster in Deutschland auf der Intensivstation behandelt werden.

Dabei halten sich seine engsten Vertrauten, wie seine Frau Ragnhild sowie seine Tochter Saskia äußert bedeckt - nicht einmal nähere Bekannte sollen demnach darüber informiert worden sein, dass der 80-Jährige statt in seiner Villa in Spanien in Deutschland auf der Intensivstation ist. Wegen der chronischen Lungenkrankheit COPD, zu deren Symptomen Atemnot, Erschöpfung und Husten zählt, soll die TV-Legende zuletzt seit Januar diesen Jahres in der Berliner Charité behandelt worden sein, wo Ärzte Heck sogar einen lebensrettenden Luftröhrenschnitt gesetzt haben sollen.

Ob der beliebte Showmaster („ZDF-Hitparade“), der lange Jahre starker Raucher war und bis zu 60 Zigaretten am Tag qualmte, jemals wieder seine geliebte Finca in Spanien wiedersehen wird, ist fraglich. „Es ist sinnlos, sich mit mir über den Tod zu unterhalten, denn ich habe Angst vor dem Sterben“, so der Moderator. Auch vor Krankheit fürchte er sich, wie er einst zugab. Bleibt zu hoffen, dass sich der 80-Jährige erholt.

Promi Big Brother: So geht es nach dem Auszug für Silvia Wollny weiter Promi Big Brother: So geht es nach dem Auszug für Silvia Wollny weiter