Sechs Jahre nach Serientod: So geht es AWZ-Star Ulrike Röseberg heute

Vor sechs Jahren muss sie die beliebte Seifenoper "Alles was zählt" verlassen: Wir verraten euch, was Schauspielerin Ulrike Röseberg, alias Annette Bergmann, seitdem alles getrieben hat!

Sie galt als der Star der RTL Prime-Time-Unterhaltung: Ulrike Röseberg hat über Jahre das deutsche TV-Publikum als Annette Bergmann in der Seifenoper "Alles was zählt" unterhalten und über den Werdegang ihrer Rolle mitfiebern lassen.

AWZ-Star bleibt Schauspielerei nach Serien-Aus treu

Doch nach 203 emotionalen Folgen ist plötzlich Schluss: Annette Bergmann erleidet den Serientod. Zum Trost der trauernden Fans ist Röseberg ihrer Schauspiel-Passion jedoch treu geblieben und steht seit 2013 für verschiedenste Parts vor der Kamera. Was sie nach dem AWZ-Aus alles getrieben hat? Wir verraten es euch!

Als feststeht, dass sie ihre beliebte Rolle der Annette Bergmann nicht mehr fortsetzen kann, hat Röseberg nicht etwa den Kopf in den Sand gesteckt - stattdessen hält sie sich mit Gastauftritten in bekannten Krimiserien über Wasser.

Unter anderem ist sie in "SOKO Leipzig", "SOKO Köln" und "Heiter bis tödlich: Zwischen den Zeilen" zu sehen. Auch ergattert sie eine Hauptrolle in der Gefängnis-Serie "Block B - Unter Arrest".

Schauspielerin engagiert sich für LGBTQ-Community

Doch auch hinter den Kulissen bleibt sie aktiv. Gemeinsam mit ihrer Lebenspartnerin Franzi macht sie sich stark für die Rechte der LGBTQ-Community. Im Rahmen der Aktion #actout vom SZ-Magazin bringt sich Röseberg politisch ein und sorgt mit dafür, dass sich die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Thema richtet.

Trotz des Endes ihrer wohl bekanntesten Rolle als Annette Bergmann kann man der Schauspielerin also nicht vorwerfen, sich auf die faule Haut gelegt zu haben. Ganz im Gegenteil: Sowohl vor, als auch hinter der Kamera begeistert sie noch heute.

„Die Nanny“: So sehen die Stars heute aus! „Die Nanny“: So sehen die Stars heute aus!