Britney Spears: Jetzt spricht Schwester Jamie Lynn endlich Klartext

Nach den schockierenden Vorwürfen von Britney Spears bezüglich ihrer Vormundschaft meldet sich jetzt auch ihre kleine Schwester zu Wort. Welche Sicht Jamie Lynn Spears auf die Dinge hat, erfahrt ihr hier.

Britney Spears: Jetzt spricht Schwester Jamie Lynn endlich Klartext
Weiterlesen
Weiterlesen

Vergangene Woche erklärt Britney Spears während einer Gerichtsanhörung, wie sehr sie unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears leide, die schon seit 13 Jahren besteht.

Britney wehrt sich endlich

Neben den schweren Anschuldigungen gegenüber ihrem Vater kritisiert Britney aber auch den Rest der Familie und die Tatsache, dass sie in vielen Situationen keine Unterstützung bekommen habe. Genaue Namen nennt sie jedoch nicht.

Nachdem sich Britneys Bruder Bryan schon Ende 2020 zur Vormundschaft seiner Schwester geäußert hat, folgt jetzt nun endlich auch ihre kleine Schwester Jamie Lynn, die ebenfalls schon von klein auf im Rampenlicht steht.

Endlich spricht Britneys kleine Schwester

Am Montag veröffentlicht die 30-Jährige eine Instagram-Story, in der sie ihren Followern ihr Herz ausschüttet. Darin erklärt sie gleich am Anfang, wieso sie sich nicht früher zu der Situation ihrer Schwester geäußert hat, wie folgt:

Der Grund, warum ich erst jetzt über alles rede ist, dass Britney selbst in der Lage ist, darüber zu sprechen, was sie der Öffentlichkeit mitteilen will. Es wäre nicht okay gewesen, wenn ich es vor ihr getan hätte.

Jamie Lynn, welche neun Jahre jünger als ihre Schwester Britney ist, erklärt weiter, dass sie Britney seit ihrer Geburt liebt, bewundert und unterstützt. Sie wünscht sich nur, dass ihre Schwester glücklich ist, egal, auf welchem Wege sie das versucht:

Es ist mir egal, ob sie in einen Regenwald flüchtet, unendlich viele Kinder bekommt und dann wieder auftaucht, um die Welt zu regieren und zwar so, wie sie es schonmal getan hat. Ich habe weder etwas zu verlieren, noch profitiere ich von dem, was Britney macht.

Geschwisterliebe

Zwar habe Jamie Lynn sie nicht öffentlich unter dem bekannten Hashtag #freebritney unterstützt, doch das heisst nicht, dass sie nicht für ihre Schwester da sei. Sie betont, dass sie Britney zur Seite gestanden hat lange bevor es diesen Social-Media-Tag gegeben hat.

Auch in Zukunft wird sich die Einstellung von Jamie Lynn Spears ihrer berühmten Schwester gegenüber nicht ändern. Weiter fordert sie ihre Follower auf, dafür zu beten, dass Britney endlich das bekommt, was sie möchte: ihre Freiheit.

Endlich frei: Britney Spears spricht über das Ende ihrer Vormundschaft Endlich frei: Britney Spears spricht über das Ende ihrer Vormundschaft