Frédéric Prinz von Anhalt über Adoptivsohn Kevin: "Dann ist er bösartig geworden"

Frédéric von Anhalt hat Schwierigkeiten, einen geeigneten Erben bzw. eine geeignete Erbin zu finden. Dabei soll er schon jemand Neues im Auge haben.

Frédéric Prinz von Anhalt ist selbst von Marie Auguste Prinzessin von Anhalt adoptiert worden, und diese Tradition führt er auch weiter fort. Der Witwer hat in seinem Leben bisher sechs Männer adoptiert:

  • Fitnesstudiobetreiber Maximilian Michael Prinz von Anhalt,
  • Nachtclubbesitzer Oliver Leopold Prinz von Anhalt (†45),
  • Modedesigner Alexander Eduard Maximilian Prinz von Anhalt,
  • Anwalt Maximilian Ferdinand Leopold Prinz von Anhalt,
  • Bordellbesitzer und Reality-TV-Sternchen Marcus Eberhard Edward Prinz von Anhalt,
  • Model und Fußballer Kevin Prinz von Anhalt.

"Sechs Mal auf die Schnauze gefallen"

Doch die Suche nach einem geeigneten Erben ist trotz der sechs Adoptionen noch immer nicht beendet, denn der Prinz hat bisher scheinbar keine guten Erfahrungen gemacht, wie er gegenüber Bunte erzählt:

Ich habe sechs Mal adoptiert und bin sechs Mal auf die Schnauze gefallen - besonders bei der letzten Adoption.

Seine Adoptivsöhne sollen nicht ehrlich gewesen sein

Auch mit Promiflash spricht Frédéric Prinz von Anhalt über die sechs Adoptionen, die ein Reinfall gewesen sind:

Man macht die Adoption und anschließend drehen sich die Leute um und sind weg. Das weiß man im Vorhinein nicht. Bei dem Nächsten weiß ich natürlich auch nicht, ob derjenige ehrlich ist. Wie soll man denn entscheiden, wenn man so oft auf die Schnauze gefallen ist?

Kevin sei "bösartig geworden"

Nicht nur gegenüber Bunte betont er, dass die letzte Adoption bisher am unglücklichsten verlaufen ist, auch im Gespräch mit Promiflash spricht er über Kevin Feucht, den er 2021 adoptiert hat und der jetzt Prinz Kevin von Anhalt heißt:

Da habe ich die Adoption gemacht, aber dann ist er bösartig geworden und macht Leute schlecht. Er hat den Titel, aber ich musste mich von ihm trennen.

Wird SIE das nächste Adoptivkind?

Weil sich also bisher kein würdiger Erbe gefunden hat, ist der 79-Jährige weiterhin auf der Suche. Auf Instagram hat er daher einen Aufruf gestartet in der Hoffnung, so einen Stammhalter zu finden.

Aber muss es unbedingt ein Mann sein? Wie Bunte weiter berichtet, könnte bald eine deutsche Prominente des Adelstitel erhalten: Melanie Müller. Bisher wurde eine mögliche siebte Adoption aber nicht von Frédéric selbst bestätigt.

Mehr zum Thema:

Prinz Frédéric von Anhalt trotz Booster mit Covid-19 in Klinik: "Meine Lunge drückt, mein ganzer Körper schmerzt"

Endlich: Luna Schweiger bestätigt Beziehung mit Prinz Frédérics Adoptivsohn

Frédéric von Anhalt schließt Zweckehe nicht aus: "Ich brauche jemanden, der mich pflegt"

Prinz Frédéric von Anhalt: "Dass ich dann mit Til Schweiger verwandt bin, ist mir recht" Prinz Frédéric von Anhalt: "Dass ich dann mit Til Schweiger verwandt bin, ist mir recht"