Shakira: Als sie von Piqués Affäre erfuhr, lag ihr Papa im Krankenhaus

Ausgerechnet als ihr Vater auf der Intensivstation lag, erfuhr Shakira von Gerard Piqués Affäre. Wie schwer das für sie war, hat sie in einem neuen Interview ausgeführt.

Shakira: Als sie von Piqués Affäre erfuhr, lag ihr Papa im Krankenhaus
©
Shakira: Als sie von Piqués Affäre erfuhr, lag ihr Papa im Krankenhaus

Shakira (46) hat erneut darüber gesprochen, wie hart Gerard Piqués (36) Seitensprung sie getroffen hat. Vor allem, da ihr Vater William Mebarak Chadid (91) gleichzeitig auf der Intensivstation lag. "Alles geschah auf einmal. Mein Zuhause brach zusammen."

Ihr Vater fehlte ihr als Ratgeber

Im Interview mit der spanischsprachigen "People en Español" sagte die kolumbianische Sängerin: "Der Mann, den ich in meinem Leben am meisten geliebt habe, mein Vater, hat mich verlassen, als ich ihn am meisten brauchte." Ihr Vater sei ihr bester Freund. "Er kam nach Barcelona, ​​um mich zu trösten, nachdem ich wegen meiner Trennung von Trauer erfüllt war." Doch dann stürzte der Senior schwer. "Alles geschah auf einmal. Mein Zuhause brach zusammen. Durch die Presse erfuhr ich, dass ich betrogen worden war, während mein Vater auf der Intensivstation lag."

Wie sie in dem Titelstory-Interview ausführt, sei es für sie sehr schwer gewesen, ihren Vater in der Zeit der Trennung nicht bei sich zu haben: "Ich konnte nicht mit ihm reden oder zu meinem besten Freund gehen für den Rat, den ich so sehr brauchte."

Der Genesungsprozess ihres Vaters sei "sehr hart und langsam" gewesen. Sie lobte ihn jedoch als "wunderbaren Mann und liebenswerten Charakter, der uns alle mit seiner Stärke überrascht". Er habe im hohen Alter innerhalb weniger Monate Covid, zwei Unfälle, eine Lungenentzündung und fünf Operationen überstanden. "Mein Vater ist das beste Beispiel für Belastbarkeit, und meine Mutter war Tag und Nacht an seiner Seite." Das Paar sei "ein Spiegelbild dieses Traums, der für mich nicht wahr geworden ist". Sie hoffe aber, dass ihre beiden Söhne ihre Großeltern als Vorbilder für die Liebe und Geduld in einer Beziehung nehmen. Sie verarbeitet ihre Gefühle in Interviews und Songs Shakira hat bereits mehrfach über die Trennung gesprochen und die Erfahrungen auch in ihrer Musik verarbeitet. Vier Monate nach Bekanntwerden des Liebes-Aus im Juni 2022 gab sie erstmals dem Modemagazin "Elle" ein Interview. Sie betonte, wie groß die Enttäuschung über den Betrug sei, da die Beziehung mit dem Fußballer für sie etwas "Heiliges und Besonderes" gewesen sei. "Manchmal habe ich das Gefühl, dass das alles nur ein böser Traum ist und dass ich irgendwann aufwachen werde. Aber nein, es ist echt." Bereits damals erzählte sie, dass ihr Vater auf der Intensivstation lag. Die Situation beschrieb sie als "die dunkelste Stunde" ihres Lebens. Rückblickend könne sie sagen, "dass ich alles, was ich hatte, in diese Beziehung und meine Familie gesteckt habe". Sie habe damals ihre Karriere zurückgestellt und sei nach Spanien gezogen, um ihren Partner zu unterstützen, "damit er Fußball spielen und Titel gewinnen kann". Es sei "ein Opfer der Liebe" gewesen. Inzwischen hat sie mit ihren Söhnen Barcelona verlassen und ist nach Miami gezogen. Unterdessen zeigte sich Piqué öffentlich mit seiner neuen Partnerin Clara Chia Marti (24). Elf Jahre waren sie das Promi-Traumpaar Shakira und Piqué hatten sich beim Dreh für das Musikvideo zu ihrem Lied "Waka Waka (This Time for Africa)" kennengelernt, dem offiziellen Song der Fußball-Weltmeisterschaft 2010. Wenig später kamen die beiden zusammen und galten elf Jahre als eines der großen Power-Paare der Sport- und Entertainment-Welt. Anfang 2013 kam ihr erster gemeinsamer Sohn Milan zur Welt, das zweite Söhnchen Sasha folgte Anfang 2015.
Nach Bestätigung von Trennungsgerüchten: Shakira erleidet Panik-Attacke und muss ins Krankenhaus Nach Bestätigung von Trennungsgerüchten: Shakira erleidet Panik-Attacke und muss ins Krankenhaus